Wein & Design: Generation Riesling und Hochschule Rhein-Main

30.01.24

Im Rahmen einer Kooperation mit der Hochschule RheinMain brachte das Deutsche Weininstitut (DWI) Mitglieder der Generation Riesling mit Studierenden der Hochschule RheinMain in Wiesbaden zusammen.

  • DWI Aktuell
Wein & Design: Generation Riesling und Hochschule Rhein-Main kooperieren
Wein & Design: Generation Riesling und Hochschule Rhein-Main kooperieren

Unter der Leitung von Frau Prof. Christine Bernhardt erhielten 18 Studierende des Fachs Design im vergangenen Wintersemester die Aufgabe, für insgesamt 16 Weinbaubetriebe der Generation Riesling Design-Aufgaben zu übernehmen. Dazu gehörten z.B. der Entwurf von Logos, Etiketten, Produktreihen, Imagebroschüren, Preislisten und Social-Media Kampagnen. Die Studierenden konnten so praxisnah mit den Jungwinzer-Betrieben zusammenarbeiten und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Kreativität trifft Praxis

Das Projekt stieß in der Generation Riesling auf sehr großes Interesse. Mehr als 50 Mitglieder der Generation Riesling bewarben sich mit spannenden Design-Aufgaben für eine Teilnahme. Die Studierenden wählten aus diesen die für sie interessantesten Projekte aus.

Am 30. Januar 2024 präsentierten die Studierenden ihre Entwürfe. Den besten Entwurf zeichnete das Deutsche Weininstitut aus. Geehrt wurde das Team mit Flora Heizmann, Sarah König und Maria Oeo Morin für ihre Entwürfe für die Weingüter Reis & Luff, Weingut Stenner, Weingut Egert, Weingut Adolf Störzel.

Viel Begeisterung und positive Resonanz

Einige Betriebe waren von den für sie entworfenen Konzepten so begeistert, dass sie diese auf jeden Fall realisieren möchten. Ein Mitglied der Generation Riesling lobte die Arbeit der Studierenden: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Entwurf, auch wenn ein paar Feinheiten noch abgestimmt werden müssen, bevor es druckreif ist. Dies gilt aber nur für die Etiketten, die Printmedien übertreffen unsere Erwartungen.“

„Wir sind überwältigt von der großen Anzahl an Interessenten für unser Projekt Wein & Design. Mit einer solchen Resonanz hatten wir nicht gerechnet, und wir können deshalb auch nicht alle Anfragen im Rahmen dieses Projekts bedienen. Es gab so viele mutige Vorhaben und interessante Ideen, dass die Auswahl nicht einfach war", zog Prof. Christine Bernhardt eine positive Bilanz des Projektes.

Berufspraktische Erfahrungen sammeln

"Die Studierenden haben durch die Projektarbeit spannende Einblicke in die Welt der Weinwirtschaft erhalten und imdirekten Austausch mit ihren Projektpartnern aus der 'Generation Riesling' vielfältige Designaufgaben im Bereich des Weinmarketingbearbeitet", so Bernhardt.

"Ziel war es, ihre visuellen Ideen und gestalterischen Fähigkeiten mit den wirtschaftlichen Überlegungen der jungen Winzerinnen und Winzer zu verknüpfen und auf diese Weise berufspraktische Erfahrungen zu sammeln. Dass einige besonders gelungene Design-Konzeptvorschläge voraussichtlich aufgegriffen werden, ist eine motivierende Erfahrung für beide Seiten."

Weiterführende Informationen

  • Reel zur Veranstaltung auf Instagram @wines_of_germany

  • Zur Webseite der Generation Riesling

Ansprechpartner