Diese nun haben sich zur Mittelrhein Riesling Charta (MRC) zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu einheitlichen Qualitätsrichtlinien zu verpflichten. Definiert sind drei Profilweine namens Handstreich, Felsenspiel und Meisterstück, die in unterschiedlichen Abstufungen die hohe Qualität der Mittelrhein-Rieslinge in allen Facetten aufzeigen. Das Dreigespann erinnert ein wenig an die bekannten Profilweine der Wachau in Österreich (Steinfeder, Federspiel, Smaragd). Handstreich steht für den leichten, fruchtigen Riesling-Typus für Alltagsmomente. Er erobert die Herzen „im Handstreich“ schon beim ersten Schluck! Der Felsenspiel ist von der Steillage geprägt. Ausgewogen, bodenständig und charaktervoll präsentiert er sich am Gaumen. Im Meisterstück zeigt sich das Terroir in seiner ganzen Bandbreite, die Bezeichnung steht für den kraftvollen, tiefgängigen Riesling, dem man schon seine Aufmerksamkeit widmen muss, um alle Nuancen zu erfahren. Die Meisterstück-Rieslinge haben das größte Potenzial.

Die sieben Qualitäts­kriterien, die sich die Charta-Winzer auf die Fahne geschrieben haben, gehen über die üblichen Ver­pflichtungen hinaus, die sich Qualitätsvereinigungen auferlegen. Handlese und Ernte von nur gesundem, vollreifen Lesegut, sorgfältige Trauben-Selektion und schonender Ausbau sind selbstver­ständlich, auch dass die Weine Erzeugerabfüllungen sein müssen. Das Zusammenspiel der Elemente Feuer (in Gestalt der Sonnenwärme), Erde (der mineralische Schiefer), Luft (das milde, ausgewogene Mittelrhein-Klima), Wasser (der Rhein) sowie Winzer (sein Herzblut und seine Arbeit in Weinberg und Keller) soll im Geschmack erfahrbar sein. Der Riesling soll unverfälscht dargeboten werden, das heißt, keine anderen Sorten werden beigemengt und bestimmte technische Verfahren wie Mostkonzen­tration werden nicht angewandt. Aber auch der Erhalt der Weltkulturerbe-Region ist eines dieser Kriterien. Das bedeutet etwa den Schutz der Artenvielfalt und der kunstvoll angelegten Trockenmauern in den Terrassen. Jeder Charta-Winzer beteiligt sich an einem Fonds, aus dessen Mitteln die Kultur­landschaft erhalten werden soll. Der Charta sind derzeit 18 Winzerbetriebe angeschlossen. Möge es ihnen gelingen, den Mittelrhein-Riesling zu seiner wahren Größe und Bedeutung zu führen.