Freddy Price

Riesling Fellowship

Freddy Price


Freddy Price hat sein Leben auf vielfältige Weise dem Wein gewidmet. Durch seine Autorentätigkeit wird seine Passion für den deutschen Wein besonders stark deutlich. Zu seine Werken zählen Bücher wie „Riesling Renaissance“ oder „A Traveller’s Wine Guide to Germany“.

Nach seinem Französisch und Deutsch-Studium in Oxford zog Freddy Price nach London, wo sein Weininteresse erwachte. Price reiste daher nach Deutschland, in die Champagne und ins Elsass, um sein Wissen rund um den Wein zu vertiefen.

1955 begegnete er Dolamore, einem Spezialisten für Weine aus Deutschland und Bordeaux und erhielt eine Anstellung in seinem Betrieb. Dort arbeitete Freddy Price im Verkauf für private Kunden, unter anderem für die Universität von Oxford. Er wurde zum Verkaufsdirektor befördert und war fortan verantwortlich für Verkostungen, sowie für den Einkauf deutscher und anderer europäischer Weine und außerdem für den Verkauf an seine immer größer werdende Kundenschar. 30 Jahre nach seinem Einstieg bei Dolamore verließ Price den Betrieb, um sich selbständig zu machen.

Mit der Hilfe von Dirk Max Richter von der Mosel eröffnete Freddy Price „The Magnificent Seven“, die „Glorreichen Sieben“, eine Agentur, die sieben bedeutende Weingüter aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten repäsentiert. Er hatte damit großen Erfolg in einer Zeit, als deutsche Weine nicht sehr populär waren.

Damals begann er auch regelmäßig  Artikel für „Decanter“ und andere Magazine zu schreiben. Unterdessen bereiste Janet, seine Frau, mit der Kamera Weinregionen in aller Welt, um mit ihren großartigen Aufnahmen Weinbücher und Magazine zu illustrieren. Regelmäßig fuhren sie gemeinsam mit dem Auto in Anbaugebiete in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien, deren Weine er ebenfalls vermarktete.

Freddy Price besondere Liebe zu Riesling veranlasste Janet und ihn durch ganz Europa zu reisen und durch alle Anbaugebiete der USA, Canada, Chile, Argentinien, Neuseeland, Australien und Südafrika, um für ihr Buch „Riesling Renaissance“ zu recherchieren. Das Buch gewann den „Gourmand World Cookbook Award“ in der Kategorie „The best Book on Wine, Europe“. Außerdem wurde Freddy wurde durch den Präsidenten des VDP, Steffen Christmann, für sein publizistisches Engagement für deutschen Wein mit der Trophy “Herkunft Deutschland” ausgezeichnet.

„Niemand kann uns mit mehr Gewissheit, mit größerer Sicherheit und mehr Engagement durch den Rieslingweinberg führen als Freddy Price, seit vielen Jahren ein liebenswürdiges Mitglied der Londoner Weinhandelsszene.“ - Hugh Johnson