53 „Weinsüden Weinorte“ in Baden-Württemberg

Aktuelle Reisetipps

53 „Weinsüden Weinorte“ in Baden-Württemberg

Die Weinkultur nimmt auch in Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert innerhalb der touristischen Landschaft ein. Nun gibt es ein neues, für die Reiseplanung hilfreiches Siegel „Weinsüden Weinorte“. Dieses tragen 53 Städte und Gemeinden, die auf eine lange Geschichte des Weinbaus zurückblicken und über die Jahre ein breites weintouristisches Angebot entwickelt haben. Die Kriterien dafür entwickelte die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW).

Von den 53 Weinsüden Weinorten liegen 23 in Baden, 29 gehören zum Anbaugebiet Württemberg. In Oberderdingen bewirtschaften die Winzer Weinberge in beiden Weinanbaugebieten. Die Landeshauptstadt Stuttgart, deren Weinberge bis ans Zentrum heranreichen, ist der größte „Weinsüden Weinort“ und neben Heilbronn, der ältesten Weinstadt Württembergs, die einzige Großstadt, die die Auszeichnung trägt. Markelsheim mit seinen 2.000 Einwohnern ist der kleinste Ort auf der Liste. Das Bild zeigt mit Besigheim (Marktplatz) einen weiteren Weinsüden Weinort.  

Alle „Weinsüden Weinorte“ erfüllen die von der TMBW und Vertretern der Weinbranche erarbeiteten Mindestanforderungen. Die Gemeinden eint, dass zwei oder mehr Weinbaubetriebe ansässig sind, deren Erzeugnisse zudem vor Ort in Gastronomie und Handel erhältlich sind. In Form von Weinwanderwegen oder Weinstraßen ist eine zentrale touristische Infrastruktur vorhanden. Strauß- bzw. Besenwirtschaften geben eine lebendige Weinkultur zu erkennen. Nicht zuletzt haben die Weinorte einen eigenen Onlineauftritt, der ihren Weinbezug klar herausarbeitet und Urlauber somit auf das touristische Angebot aufmerksam macht. Viele Orte sind zudem in Programme von Weinerlebnisführern eingebunden oder können Betriebe mit Auszeichnungen wie „Weinsüden Vinothek“ oder „Weinsüden Hotel“ vorweisen.

Eine vollständige Darstellung der 53 mit dem Gütesiegel „Weinsüden Weinorte“ gewürdigten Städte und Gemeinden gibt es unter www.weinsueden-ort.de