Höhepunkte der Weinkultur Detailseite

zurück

Kupferberg-Besucherzentrum in Mainz: Tiefschichtiger Sektgenuss

Höhepunkte der Weinkultur: Rheinhessen

Prickelnder Sektgenuss hat in Mainz eine lange Tradition. 60 Keller in sieben Etagen unter der Erde nennt die ehemalige Kupferberg Sektkellerei auf dem Mainzer Kästrich ihr Eigen. Damit sind sie die tiefstgeschichteten Sektkeller der Welt.

Die alten Gärkeller stammen zum großen Teil noch aus dem Mittelalter. Sogar bis in die Zeit der Römer reichen die bei Umbauten geförderten Funde. Weinamphoren, Krüge und Trinkschalen - gut 2000 Jahre alt, zeugen von dem damaligen Leben auf dem Kästrich.

Ein guter Standort für die wohl einst berühmteste Sektkellerei in Deutschland: 1850 wurde sie von dem Exportkaufmann Christian Adalbert Kupferberg in Mainz als "Fabrication moussierender Weine" gegründet. Bereits 1852 ließ man sich den Namen „Kupferberg Gold“ schützen. Damit ist dieses Produkt eine der ältesten Marken in Deutschland. Der Firmengründer präsentierte seine Sekte auf der Weltausstellung 1862 in London. Er pflegte persönliche Verbindungen zu Reichskanzler Otto von Bismarck und zur französischen Champagne.

Seit 1872 war Kupferberg eine Aktiengesellschaft, 1978 erwarb die Binger Firma Racke den Großteil der Aktien. 2004 wurde die Sektmarke „Kupferberg“ an die Sektkellerei Henkell (Oetker-Gruppe) verkauft. Im Jahr 2010 veräußerte die Fa. Racke die Immobilie an die Firmengruppe Richter.

Die alte Kellerei auf dem Mainzer Kästrich aber steht bis heute und beherbergt ein einmaliges Museum mit einer sehr großenSammlung von Sekt- und Champagnergläsern. Auch waren die Kupferbergs Pioniere der Werbung. Davon können sich die Gäste in der Werbegrafik  überzeugen.

Der „Traubensaal“, ein für die Weltausstellung 1900 in Paris entworfener Pavillon aus schmiedeeisernem Weinlaub, Trauben und Ranken – ein Meisterwerk des Jugendstils, fasziniert die Besucher ebenfalls. Und natürlich sind auch die historischen Kelleranlagen zu besichtigen. Dort lagern prunkvoll verzierte Eichenholzfässer. Nach einer Führung darf eine edle Sekt- oder Champagnerprobe natürlich nicht fehlen.

2008 wurde das Besucherzentrum rund um Sekttradition und Weinkultur mit dem „Best of Weintourism-Award“ der Vereinigung der Great Wine Capitals ausgezeichnet.

Die Räumlichkeiten können zu Hochzeitsfeiern in historischer Atmosphäre gebucht werden.



Kontakt

Kupferberg-Museum

55116 Mainz

Telefon: +49 6131 / 923 - 0

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung


Hotel- und Gastronomie-Empfehlungen

Favorite - Parkhotel

Karl-Weiser-Straße 1
55131 Mainz

Telefon: +49 6131 / 8015 - 0
empfang[at]favorite-mainz(dot)de
www.favorite-mainz.de

Hotel Hammer

Bahnhofplatz 6
55116 Mainz

Telefon: +49 6131 / 96528 - 0
info[at]hotel-hammer(dot)com
www.hotel-hammer.com

Hilton Hotel, Mainz City

Münsterstraße 11
55116 Mainz

Telefon: +49 6131 / 278 - 0
info.mainz-city[at]hilton(dot)com
www.hiltonhotels.de/deutschland/hilton-mainz-city

Hotel Hyatt Regency Mainz

Malakoff-Terrasse 1
55116 Mainz

Telefon: +49 6131 / 731234
mainz.regency[at]hyatt(dot)com
mainz.regency.hyatt.com

Atrium Hotel Mainz

Flugplatzstraße 44
55126 Mainz

Telefon: +49 6131 / 491 - 0
info[at]atrium-mainz(dot)de
www.atrium-mainz.de

Hotel Novotel Mainz

Augustusstraße 6
55131 Mainz

Telefon: +49 6131 / 9540
h5407[at]accor(dot)com
www.accorhotels.com