Cordobar

Weinszene Berlin

Cordobar (Mitte)


Ein weinverliebter Musiklabel-Chef, ein Erfolgsregisseur, ein Spitzen-Sommelier und sein österreichischer Partner Willi Schlögl haben in Berlin zusammengeführt, was zusammengehört: Eine Weinbar, in der man phänomenal essen und verdammt gut Wein trinken kann.

Bei einer großartigen Weinauswahl mit Schwerpunkt auf Biodynamik und Naturwein, lässt sich hier aus über 60 Raritäten und Alltagsweinen im offenen Ausschank aus dem Vollen schöpfen. Die lassen sich hier unbeschwert bei guter Musik und ambitionierten Snacks wie Flusswels mit Haselnusskruste in Misosud bis in die Morgenstunden genießen.

Währenddessen läuft auf den Toiletten der Cordobar in Endlosschleife der brüllende ORF-Kommentator, der den einzigen WM-Sieg einer österreichischen Fußballnationalmannschaft gegen eine DFB-Elf bejubelt. Das war 1973 in der argentinischen Stadt Cordoba, die Namensgeber der Bar ist. Welches Land wen inzwischen in Punkto Weine besiegt hat, lässt sich dann bestens bei einem deutschen Riesling und einem Grünen Veltliner diskutieren.

131001oelliCordobar4239.jpg
Bild: Jens Oellermann
150407oelliCordobar2810.jpg
Bild: Jens Oellermann
150407oelliCordobar2820.jpg
Bild: Jens Oellermann
150407oelliCordobar2838.jpg
Bild: Jens Oellermann

Info:

Cordobar
Große Hamburger Straße 32
10115 Berlin

Tel: 030 27 58 12 15
cordobar.net 
Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag; 19:00 - 2:00