Ausgezeichnete Vinotheken Detailseite

zurück

Weingut Schuh

Ausgezeichnete Vinothek in Sachsen

Der große Umbruch kam im Mai 2016, als die Geschwister Katharina Pollmer und Matthias Schuh das Weingut von ihren Eltern übernahmen, von Vater Walter und Mutter Martina. Katharina ist nun als Restaurantfachfrau, Sommelière und neue Geschäftsführerin für Marketing und Verkauf zuständig. Matthias kümmert sich als Weinbautechniker und Winzer um den Ausbau der Weine im Keller und auch darum, dass in den Steillagen im Spaargebirge nur die besten Reben gedeihen. Es war ein ebenso bedeutender wie reibungsloser Übergang - von der ersten Generation zur zweiten.

Ein großes Jahr des Umbruchs war auch 1990, als sich Deutschland wiedervereinigte und der damals 35-jährige Winzer Walter Schuh von der Mosel an die Elbe wechselte, um im kleinen Ort Sörnewitz nahe Meißen sein Weingut zu gründen - mit einem arg verwitterten Fachwerkhaus von anno 1819, das er liebevoll renovierte, und mit einem Kellereigebäude aus dem Jahre 1874. Später, im Jahr 1997, eröffnete er mit seiner Frau das Weinrestaurant „Zur Bosel“ mit angeschlossener Pension. Im Jahr 2008 kam dann der benachbarte Dreiseitenhof hinzu, in dem sich heute - nach einer aufwendigen Sanierung - die Vinothek befindet, in der Walter Schuh nach seinem Rückzug aus dem Weinberg und aus dem Keller die Gäste betreut und gerne berät.

Ein besonderes Merkmal im Weinsortiment ist der Schieler, ein roséfarbener Wein mit Himbeer- und Erdbeeraromen, der in Wahrheit ein Rotling ist, der gemeinsam aus roten und weißen Trauben verarbeitet wird. Der Name ist geschützt und darf ausschließlich von sächsischen Winzern verwendet werden. Die Schüler der Sankt Afra Fürstenschule in Meißen sollen den Wein früher bevorzugt getrunken haben, daher rührt auch der Name: Schieler heißt im sächsischen Dialekt nichts anderes als Schüler. Typisch sächsisch ist auch der Goldriesling, eine eigenständige Rebsorte, die es fast nur noch hier gibt und die geschmacklich wesentlich leichter und milder ausfällt als der bekannte große Bruder Riesling selbst.

Für hiesige Verhältnisse extrem hoch ist der Anteil an Rotwein, der gut ein Drittel der fünf Hektar Anbaufläche in den Einzellagen Klausenberg (im Alleinbesitz der Familie!) und Kapitelberg ausmacht. Markenzeichen ist der seltene Dunkelfelder, der in Sachsen nur auf dem Weingut Schuh angebaut wird. Bewirtschaftet werden die Rebanlagen nach rein ökologischen Aspekten. Der Betrieb ist Mitglied der „Umweltallianz im Freistaat Sachsen“ und wurde 2001 für seine nachhaltige und schonende Arbeit als erstes Weinbauunternehmen vom Umwelt- und Landwirtschaftsministerium ausgezeichnet.

Der Übergang zur nächsten Generation zeigt sich ebenfalls im Design: Das bisherige Bordeauxrot als Firmenfarbe wurde zu einem frischen Violett aufgehellt - als Zeichen des Aufbruchs in eine neue Epoche, in der Katharina Pollmer und Matthias Schuh die Erfolgsgeschichte ihrer Eltern fortschreiben wollen.


Kontakt

Weingut Schuh

Dresdner Straße 314
01640 Störnewitz

Telefon: +49 3523 - 84810
Fax: +49 3523 - 84820
info[at]weinhaus-schuh(dot)de
weinhaus-schuh.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag: 12:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 11:00 - 16:00 Uhr