Ausgezeichnete Vinotheken Detailseite

zurück

Weingut Behringer

Ausgezeichnete Vinothek in Franken

Alles begann mit sieben Laib Brot. Das war der Preis, den die Behringers anno 1634 zu zahlen hatten für die Übernahme des Gasthaus „Zur Krone“ am Marktplatz von Abtswind. Seitdem sind die Behringers in diesem kleinen Ort im Westen des Naturparks Steigerwald eine alteingesessene Familie, die man heute vor den Toren des Markt es findet, inmitten ihrer Rebstöcke.

Der Steigerwaldwein ist eine Besonderheit, bedingt durch die steilen, warmen, trockenen und durch die Wälder geschützten Südund Südwesthänge. Charakteristisch sind die Keuperböden, tiefgründige, tonhaltige und fruchtbare Böden, auf denen Weine mit bukettbetontem Sortencharakter wachsen und die zudem Wasser extrem lange speichern können, was in heißen und trockenen Weinjahren von großem Vorteil ist.

Natürlich dominieren auch hier die Weißweine, sie bilden rund vier Fünftel des Angebots, vom Müller-Thurgau bis zum Gewürztraminer, vom Weißen Burgunder über den Gelben Muskateller bis hin zu Exoten wie dem Albalonga. Klassifiziert sind die Weine in drei Kategorien: „Neues Franken“ umfasst unkomplizierte, fruchtig-frische Weine, die Spaß machen und aus der Bordeauxflasche oder dem weißen Bocksbeutel eingeschenkt werden. „Klassisches Franken“ bietet ausdrucksstarke und authentische Tropfen, allesamt perfekte Essensbegleiter im grünen Bocksbeutel. Und „Großes Franken“ verspricht einzigartige Geschmackserlebnisse in Bocksbeutel, Bordeaux- und Burgunderflasche, bei denen die Harmonie der Rebsorte, Boden und Klima mit der Erfahrung des Winzers Thomas Behringer zusammentreffen.

Wie die Weine munden, die Thomas Behringer auf seinen 43 Hektar Rebfläche anbaut, lässt sich am besten in der ganz neuen, nach eineinhalb Jahren Bauzeit im Frühjahr 2016 fertiggestellten Vinothek erfahren. Ein Schmuckstück, das über einen 30 Meter langen Laufsteg zu erreichen ist, ein Interieur mit hochwertigen Materialien, bei denen vor allem das Holz dominiert. So wurden bei der Gestaltung des Bodens und der Decke drei Tonnen Eiche verbaut. In dem großen Raum mit seinen 125 Quadratmeter Fläche haben die Behringers als zentralen Fixpunkt eine zehn Meter lange Theke positioniert, nach eigenen Angaben die längste Theke in Franken. Zu den Verkostungen reichen die Inhaber regionale Tapas, kleine Vorspeisen wie Schinken und Salami vom Galloway-Rind sowie jede Menge Käse.

Als ausgebildete Käse-Sommelière bietet Ingrid Behringer im Familienweingut dreistündige Käseseminare an, darüber hinaus auch eineinhalbstündige Führungen, bei denen die Gäste in den Weinbergen bei Verkostungen die Welt des Winzers aus einem ganz neuen Blickwinkel sehen können. Ein besonderes Erlebnis ist der Abstecher zur Weinberghütte mit einem traumhaften Blick bis weit hinein nach Main- und Weinfranken. Und wer einfach nur mit seiner Nase die verschiedensten Aromen erfahren möchte, der ist im hauseigenen Sensorikum bestens aufgehoben. Sehen, schmecken, riechen. Bei den Behringers gibt es Genüsse für alle Sinne.


Kontakt

Weingut Behringer

Thomas Behringer
Rehweiler Straße 17
97355 Abtswind

Telefon: +49 93 83 - 97 37-0
Fax: +49 93 83 - 97 37-24
info[at]weingut-behringer(dot)de
weingut-behringer.de

Öffnungszeiten

Montag - Sonntag: 9:00 - 12:00 Uhr; 13:00 - 18:00 Uhr