Rezepte

Spätburgunder-Rezept: Spätburgunder-Risotto mit gebratener Entenbrust und Waldpilzen

Spätburgunder-Risotto mit gebratener Entenbrust und Waldpilzen

Zutaten für 4 Personen:

1  Barberie Entenbrust (ca. 300g)
150  g  Pfifferlinge und Steinpilze
2  klein gewürfelte Schalotten
1  TL  gehackte Petersilie
1  TL  gehackter Schnittlauch
1  TL  gehackte Kerbel
4  EL  Olivenöl
Für das Risotto:
200  g  Risotto Reis
3  fein gewürfelte Schalotten
3  fein gewürfelte Knoblauchzehen
0.05  l  Spätburgunder
0.5  l  Hühnerbrühe
8  EL  fein geriebener junger Parmesan

Zubereitung:

1. In einem hohen Topf die Schalotten und den Knoblauch in reichlich Olivenöl glasig anschwitzen, den Reis beigeben und einige Minuten mit angehen lassen.

2. Den Reis mit dem Spätburgunder und Hühnerbrühe ablöschen, er sollte immer etwas nass sein, doch nie „schwimmen“.

3. Die Garzeit des Reises ist schwierig zu bestimmen, am besten regelmäßig testen; er sollte im Kern noch bissfest sein.

4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

5. Die Entenbrust auf der Fettseite längs und quer einschneiden, so dass kleine Quadrate auf der Oberfläche entstehen, die das Fettgewebe durchschneiden. So wird die Brust beim Braten schön knusprig. Danach salzen und pfeffern.

6. In einer heißen Pfanne mit wenig Öl anbraten. So lange auf der Hautseite braten, bis die nach oben zeigende Fleischseite einen Glanz bekommt. Dann erst wenden und ganz kurz auf der anderen Seite anbraten; nur zum Schließen der Poren. Danach für 8 Minuten in den Backofen schieben.

7. Die Pilze putzen und klein schneiden.

8. In einer Pfanne zusammen mit den Schalotten kurz heiß anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

9. Die Pilze unter das Risotto mischen, den Parmesan vorsichtig bis zur gewünschten Konsistenz einrühren.

10. Die Entenbrust aus dem Backofen nehmen und in Scheiben schneiden.

11. Das Risotto auf einem Teller anrichten, die Entenbrustscheiben darauf legen und mit Kräutern bestreuen.

Weinempfehlung:

Zwei Seelen schlagen, ach, in der aus Wild-Erpel und Haus-Ente gekreuzten Barberie-Entenbrust. Spannend geht´s auf dem Teller weiter: hier die delikaten Waldpilze, dort Rotwein besänftigter Risotto. Die milden Röstaromen von Schalotten, Pilzen und Ente bringen die Entscheidung für eine nicht zu gerbstoffbetonte, eher traditionelle  trockene Spätburgunder Spätlese. 

Tipp: Risotto grundsätzlich nur mit einem Holzlöffel vorsichtig umrühren, mit Gefühl und Leidenschaft. Nur dann erhält man eine cremig-sahnige Konsistenz.

Schweinemedaillons in Grauburgundersauce mit Rebknöspchen

WEINTIPP:  ein halbtrockener, mittelkräftiger Grauburgunder weiterlesen

Traumäpfelchen

WEINTIPP: eine Ruländer Spätlese weiterlesen

Salatbouquet mit lauwarmen Jakobsmuscheln

WEINTIPP: eine Spätlese vom Grauburgunder oder in Holz ausgebauten Chardonnay. weiterlesen

Frischkäsesäckchen auf Avocadoschaum

WEINTIPP: ein Grauburgunder Classic weiterlesen

Geflügelravioli mit Steinpilzrahm

WEINTIPP: eine cremige Grauburgunder Spätlese trocken weiterlesen

Kartoffel-Kresse-Süppchen mit Peccorinocroutons

WEINTIPP: ein leichter Grauburgunder Kabinett mit dezenter Restsüße weiterlesen

Muscheln im Rieslingsud

WEINTIPP: Riesling Classic oder Kabinett weiterlesen

Kalbfleisch "Luise" mit Riesling-Sauce

WEINTIPP: ein halbtrockener bis trockener Riesling Kabinett weiterlesen

Beeren-Mousse auf Sektschaum

WEINTIPP: eine edelsüße Riesling Beerenauslese weiterlesen

Mozarella-Türmchen mit Auberginenpürée

WEINTIPP: ein leichter bis mittelschwerer Riesling Q.b.A. oder Kabinett weiterlesen

Ciabatta-Pizza mit Meeresfrüchten

WEINTIPP: ein nicht zu kräftiger Riesling, z.B. Classic weiterlesen

Zander mit Ratatouille und feinen Nudeln

WEINTIPP: eine halbtrockene, aromatische Spätlese vom Rivaner weiterlesen

Hähnchenbrustfilet mit Currysahne

WEINTIPP: ein duftiger, halbtrockener Silvaner Kabinett oder Spätlese weiterlesen

Spinatrahmsüppchen mit Räucherlachs

WEINTIPP: ein leichter, trockener Rivaner Kabinett weiterlesen

Sesamgarnelen mit Riesling-Mangochutney

WEINTIPP: Reifer Riesling oder spät gelesene Scheurebe weiterlesen

Bärlauch-Silvaner-Cappucino

WEINTIPP: Rheinhessen Silvaner RS oder Silvaner Classic weiterlesen

Silvanercreme mit dunkler Schokolade

WEINTIPP: eine edelsüße Silvaner Auslese oder Beerenauslese weiterlesen

Lachsröllchen mit Spargelcreme

WEINTIPP: ein junger, frischer Silvaner Classic oder Kabinett weiterlesen

Hähnchenbrust in Silvanersoße

WEINTIPP: ein feinfruchtiger, moderne Silvaner mit ausgeprägter Frucht und feinem Säurespiel  weiterlesen

Filet vom Zander auf Tomatenrisotto mit Bärlauchpesto & Kartoffelstroh

WEINTIPP: ein kräftiger, erdiger Silvaner als trockene Spätlese weiterlesen

Pfifferling-Rahmsüppchen

WEINTIPP: eine trockene Spätlese vom Weiß- oder Grauburgunder weiterlesen

Gratinierte Weintrauben

WEINTIPP: Eine liebliche Weißburgunder Spät- oder Auslese weiterlesen

Wallerfilet in der Meerrettichkruste auf Weißburgunderkraut

WEINTIPP: Weiß- oder Grauburgunder der Kategorie Spätlese trocken. weiterlesen

Lavendel-Crème Brulée

WEINTIPP: eine Weißburgunder Beerenauslese weiterlesen

Birnensalat mit karamellisierten Walnüssen

WEINTIPP: ein harmonisch trockener Weißburgunder

weiterlesen

Gefüllte Zucchini-Ringe

WEINTIPP: ein leichter Weißburgunder Q.b.A. oder Kabinett trocken weiterlesen

Rehnierchen mit Pfifferlingen

Maßgebend für die Weinauswahl sind die herzhaft aromatischen Pfifferlinge. Kerner Kabinettweine sind besonders geeignete Partner. weiterlesen

Marinierte Forelle mit Kräutern

Der gereichte Weißwein darf etwas gehaltvoller und geschmacksbetonter sein, Säure und Süße sollten ähnlich ausgewogen sein wie bei der Marinade. weiterlesen

Bohnen, Birnen und Speck

Herzhaft, süßlich und herb ist das Konzept. Die dazu gereichten Weine sollten ähnliche Komponenten aufweisen. weiterlesen

Gebratener Karpfen auf Majorankartoffeln

Duft- und geschmacksbetonte Weißweine mit mäßiger Säure bilden eine angenehme Ergänzung zum Essen, etwa ein mittelkräftiger Chardonnay. weiterlesen