Rezepte

Chicken Wings auf Rotkrautsalat

Zutaten für 4 Personen:

800  g  Chickenwings
1  kg  Rotkohl
0.5  l  Trollinger
0.5  l  Hühnerbrühe
200  g  fein gewürfelte Schalotten
140  g  Butter
100  g  Gänseschmalz
30  g  Zucker
Saft und abgeriebene Schale von 3 Orangen und 2 Zitronen
1  TL  gemahlener Kümmel
3  EL  Preiselbeerkonfitüre
3  EL  Johannisbeergelee
3  EL  Balsamico-Essig
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

1. Das Rotkraut in feine Streifen schneiden.

2. Für den Rotkrautsalat den Trollinger, die Hühnerbrühe, die Schalotten, den Zucker, Saft und Schalen der Zitrusfrüchte sowie die Gewürze, die Preiselbeerkonfitüre, das Johannisbeergelee und den Essig in eine große Schüssel geben und gut verrühren.

3.Die fein geschnittenen Rotkrautstreifen dazugeben und gut vermischen, im Kühlschrank in einem geschlossenen Gefäß durchziehen lassen – möglichst über Nacht.

4. Am nächsten Tag in einem großen Topf die Butter und das Gänseschmalz zerlaufen lassen, das Rotkraut samt der Brühe darüber geben und bis zur gewünschten Festigkeit einreduzieren. Danach abkühlen lassen.

5. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

6. Die Chicken Wings gut abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Nach Belieben richtig scharf würzen, in Öl anbraten und im Backofen je nach Größe 10 - 15 Minuten garen.

7. Die Chicken Wings sind fertig, wenn beim Anstechen mit einer Gabel klarer Fleischsaft austritt.

8. Den Rotkrautsalat zusammen mit den Chicken Wings auf einer großen Platte anrichten.

Weinempfehlung:

Rotkrautsalat mal festlich: mit dem Saft der Südfrüchte und des Weines getränkt, um süßsaure Beerenfrüchte einer- und Balsamico-Essig andererseits bereichert. Gesucht: ein Wein, der auch als Partywein zum finger-food Chicken Wings durchgeht. Etwa ein Trollinger, wenn spät gelesen und mit etwas Restsüße. Besser noch die Cuvée aus Lemberger und Trollinger, wie sie allein aus württembergischen Weinkellern kommt.

„Kunschthäwwelfläsch“ (Kunsttopffleisch) nach Art des Hauses

Dazu passen gekochte, mehlige Kartoffeln. weiterlesen

Pfälzer Weinbrandcreme

Blutwurst-Terrine mit Apfelragout

Hierzu passt frisches Stangenweißbrot, evtl. geröstet. weiterlesen

Quiche mit den Kräutern der „Frankfurter Grünen Sauce“

Rheingauer Wispertal-Forelle mit Riesling

Das Rezept ist durch seine Leichtigkeit für mittags geeignet oder für ein Essen mit Gästen, da man es gut vorbereiten kann. weiterlesen

Beschwipste Kleinigkeit

Man kann die Nachspeise auch in kleinen Gläsern anrichten und servieren. weiterlesen

Blech-Dippelappe mit rheinhessischem Kaviar

Rotweinküchlein mit zart schmelzendem Herz und Zimtsahne

Gratinierter Ziegenkäse mit Roter Beete

Dazu passen Olivenbaguette oder Schinkencrostini. weiterlesen

Hähnchenbruststreifen mit Birnenspalten

Dazu passen Linguine oder Basmatireis. weiterlesen

Perlhuhnbrust nach Edelacker Art

Dazu passt Rahmwirsing mit Kartoffel-Kürbisstampf. weiterlesen

Weinlikörmousse von Traminer und Dornfelder im Biskuitmantel

Weinlikörterrine portionieren und mit Früchten nach Wahl dekorieren. weiterlesen

Crêpinette vom Schönfelder Saibling an Minigemüsetarte und Rieslingschaum

Kalte Kartoffel-Lauchsuppe mit Riesling

Gekühlt mit Schwarzbrotcroûtons servieren. weiterlesen

Hähnchenbrust im Schinkenmantel, glacierte Frühmöhrchen und Risotto vom Nieschützer Spargel und Goldriesling

Das Risotto in tiefe Teller geben, je eine tranchierte Hähnchenbrust und die glacierten Möhrchen darauf anrichten. weiterlesen