Rezepte

Ente mit Glühwein-Rotkohl

Zutaten für 4 Personen:

1  küchenfertige Ente (ca. 1,8 kg)
1  Rotkohl (ca. 1 kg)
0.25  l  roter Winzerglühwein
200  g  Apfelmus
4  Kumquats
2  Birnen
1  EL  Orangenmarmelade
1  Orange
4  Zwiebeln
0.1  l  Rotweinessig
1  TL  getrockneter Thymian
1  EL  Entenschmalz (oder Butterschmalz)
1  EL  Zucker
1  EL  Öl
1  Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
Holzstäbchen zum Zustecken

Zubereitung:

1. Ente waschen und trocken tupfen. Den Backofen vorheizen
(E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2).

2. Orange auspressen. Zwiebeln schälen und halbieren.

3. Ente von innen mit Salz, Pfeff er und getrocknetem Thymian würzen, 2 Zwiebelhälften in die Bauchhöhle geben. Bauchöffnung zustecken. Ente von außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf die Fettpfanne des Backofens legen, 4 Zwiebelhälften darauf verteilen. Mit 1/2 Tasse Wasser angießen und im vorgeheizten Backofen) ca. 2 1/2 Stunden braten.

4. Rotkohl vierteln, den Strunk herausschneiden. Kohl in Streifen schneiden, waschen, gut abtropfen lassen. Übrige Zwiebelhälften in feine Streifen schneiden. Schmalz erhitzen, Zwiebelstreifen und Rotkohl darin andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Lorbeer würzen. Glühwein und Essig zum Rotkohl gießen und ca. 1 Stunde garen.

5. Apfelmus unterrühren, nochmals abschmecken.

6. Ca. ¼ Stunde vor Ende der Bratzeit die Birnen waschen und halbieren. Die Kumquats in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln aus der Fettpfanne nehmen, Birnenhälften mit der Schnittkante nach unten und Kumquats darauf verteilen. 0,2 l Salzwasser über die Ente träufeln und mit der Orangenmarmelade einstreichen. Backofentemperatur erhöhen (E-Herd: 225 °C / Umluft: 200 °C / Gas: Stufe 4) und die Ente knusprig fertig braten.

Dazu passen Kroketten.

Weinempfehlung:

ein trockener Spätburgunder Barrique oder ein trockener St. Laurent

Schweinemedaillons in Grauburgundersauce mit Rebknöspchen

WEINTIPP:  ein halbtrockener, mittelkräftiger Grauburgunder weiterlesen

Traumäpfelchen

WEINTIPP: eine Ruländer Spätlese weiterlesen

Salatbouquet mit lauwarmen Jakobsmuscheln

WEINTIPP: eine Spätlese vom Grauburgunder oder in Holz ausgebauten Chardonnay. weiterlesen

Frischkäsesäckchen auf Avocadoschaum

WEINTIPP: ein Grauburgunder Classic weiterlesen

Geflügelravioli mit Steinpilzrahm

WEINTIPP: eine cremige Grauburgunder Spätlese trocken weiterlesen

Kartoffel-Kresse-Süppchen mit Peccorinocroutons

WEINTIPP: ein leichter Grauburgunder Kabinett mit dezenter Restsüße weiterlesen

Muscheln im Rieslingsud

WEINTIPP: Riesling Classic oder Kabinett weiterlesen

Kalbfleisch "Luise" mit Riesling-Sauce

WEINTIPP: ein halbtrockener bis trockener Riesling Kabinett weiterlesen

Beeren-Mousse auf Sektschaum

WEINTIPP: eine edelsüße Riesling Beerenauslese weiterlesen

Mozarella-Türmchen mit Auberginenpürée

WEINTIPP: ein leichter bis mittelschwerer Riesling Q.b.A. oder Kabinett weiterlesen

Ciabatta-Pizza mit Meeresfrüchten

WEINTIPP: ein nicht zu kräftiger Riesling, z.B. Classic weiterlesen

Zander mit Ratatouille und feinen Nudeln

WEINTIPP: eine halbtrockene, aromatische Spätlese vom Rivaner weiterlesen

Hähnchenbrustfilet mit Currysahne

WEINTIPP: ein duftiger, halbtrockener Silvaner Kabinett oder Spätlese weiterlesen

Spinatrahmsüppchen mit Räucherlachs

WEINTIPP: ein leichter, trockener Rivaner Kabinett weiterlesen

Sesamgarnelen mit Riesling-Mangochutney

WEINTIPP: Reifer Riesling oder spät gelesene Scheurebe weiterlesen