Rezepte

Ente mit Glühwein-Rotkohl

Zutaten für 4 Personen:

1  küchenfertige Ente (ca. 1,8 kg)
1  Rotkohl (ca. 1 kg)
0.25  l  roter Winzerglühwein
200  g  Apfelmus
4  Kumquats
2  Birnen
1  EL  Orangenmarmelade
1  Orange
4  Zwiebeln
0.1  l  Rotweinessig
1  TL  getrockneter Thymian
1  EL  Entenschmalz (oder Butterschmalz)
1  EL  Zucker
1  EL  Öl
1  Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
Holzstäbchen zum Zustecken

Zubereitung:

1. Ente waschen und trocken tupfen. Den Backofen vorheizen
(E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2).

2. Orange auspressen. Zwiebeln schälen und halbieren.

3. Ente von innen mit Salz, Pfeff er und getrocknetem Thymian würzen, 2 Zwiebelhälften in die Bauchhöhle geben. Bauchöffnung zustecken. Ente von außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf die Fettpfanne des Backofens legen, 4 Zwiebelhälften darauf verteilen. Mit 1/2 Tasse Wasser angießen und im vorgeheizten Backofen) ca. 2 1/2 Stunden braten.

4. Rotkohl vierteln, den Strunk herausschneiden. Kohl in Streifen schneiden, waschen, gut abtropfen lassen. Übrige Zwiebelhälften in feine Streifen schneiden. Schmalz erhitzen, Zwiebelstreifen und Rotkohl darin andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Lorbeer würzen. Glühwein und Essig zum Rotkohl gießen und ca. 1 Stunde garen.

5. Apfelmus unterrühren, nochmals abschmecken.

6. Ca. ¼ Stunde vor Ende der Bratzeit die Birnen waschen und halbieren. Die Kumquats in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln aus der Fettpfanne nehmen, Birnenhälften mit der Schnittkante nach unten und Kumquats darauf verteilen. 0,2 l Salzwasser über die Ente träufeln und mit der Orangenmarmelade einstreichen. Backofentemperatur erhöhen (E-Herd: 225 °C / Umluft: 200 °C / Gas: Stufe 4) und die Ente knusprig fertig braten.

Dazu passen Kroketten.

Weinempfehlung:

ein trockener Spätburgunder Barrique oder ein trockener St. Laurent

Geschnetzeltes mit Apfel und roter Zwiebel

Odenwälder Apfelauflauf

Schmeckt warm am Besten! weiterlesen

Crème Brûlée vom Räucheraal mit Carpaccio von der Jakobsmuschel und Vogelmieren-Pesto

Kotelette vom Hunsrücker Kalb an Pfifferling-Zwiebellauch, dazu Kartoffel-Flammkäseragout in der Grilltomate

Bacharacher Rieslingbraten

Dazu passen Nudeln und Apfelkompott. weiterlesen

Halbgefrorenes von der Ziegenmilch mit Lavendelwaffeln

Kartoffelrahmsuppe mit Waldpilzen

Dazu passt Baguette. weiterlesen

Vegetarische Rotkohlroulade

Filets vom Moselzander mit Pimpinelle-Schalotten

Hierzu empfehlen sich Butternudeln oder Petersilienkartoffeln. weiterlesen

Winzertraum

Räucherforellen-Mousse auf Wildkräutersalat

Mit Zitrone garniert servieren, weiterlesen

Schweinemedaillons mit Äpfeln

Dazu passt ein gereifter, trockener Riesling am Besten. weiterlesen

Minidampfnudeln mit Gewürztraminer-Eis

Carpaccio vom Saumagen

Dazu Weißbrotscheiben reichen. weiterlesen

Pfälzer Kartoffelsuppe

In der Pfalz wird die Kartoffelsuppe gerne zusammen mit Zwetschgenkuchen gegessen. weiterlesen