Rezepte


App Deutsche Weine

Willkommen in besten Lagen! Die App Deutsche Weine vermittelt Wissenswertes zu unterschiedlichen Rebsorten, Weinbau und Weinbereitung. Sie inspiriert dazu, die Anbaugebiete und zahlreichen wunderschönen Weinorte Deutschlands zu erkunden. Sie präsentiert außerdem zahlreiche Weinerzeuger und aktuelle Veranstaltungen.

Die kostenlose App gibt es wahlweise für iPhone/iPad oder für Android.


PAUL

PAssend Und Lecker

PAUL, der Genusscoach, hilft, den passenden Wein zum Essen zu finden. Einfach die entsprechende Zubereitungsart oder Soße zum gewählten Essen angeben, dann empfiehlt PAUL zwei passende Weine.

Gänsebroare – Gänsebraten à la Fraa vun Bensem

Zutaten für 4 Personen:

Salz, Pfeffer, Küchenzwirn
1  küchenfertige Gans (4 – 5 kg)
400  g  Äpfel
400  g  Zwiebeln
250  g  Maronen
100  ml  Rotwein (St. Laurent, trocken)
500  ml  Brühe
3  EL  Butter
1  TL  Majoranblättchen
2  EL  gehackte Petersilie
2  EL  Rosinen
2  EL  Semmelbrösel

Zubereitung:

Das Fett aus der Gans herauslösen, innen und außen waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Für die Füllung die Maronen kreuzweise einschneiden, ca. 20 Min. in Wasser garen, abgießen und sofort von der Schale und dem braunen Häutchen befreien. Die Maronen in kleine Würfel schneiden.

Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Äpfel und Zwiebeln in der Butter andünsten. Maronen, Majoran, Petersilie und Rosinen unter die gedünstete Masse heben und die Semmelbrösel beimengen.

Die Masse in die Gans füllen und mit dem Küchenzwirn verschließen. Die gefüllte Gans mit der Brust nach unten auf die Fettfangschale des Backofens legen und bei 200 °C ca. 30 Min. braten. Danach die Gans wenden und die Haut unterhalb der Keulen mehrmals einstechen, damit das Fett heraustreten kann. Die Hälfte der Brühe angießen und weitere 2½ – 3 Stunden braten. Zwischendurch mit dem Bratenfond begießen und die restliche Brühe zugeben. 15 Min. vor Ende der Garzeit die Gans mit Salzwasser bepinseln, damit sie schön knusprig wird. Je nach Geschmack kann das Salzwasser auch mit etwas Honig vermischt werden.

Gans herausnehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen und entfetten. Rotwein in den Fond geben, aufkochen, binden und Soße abschmecken.

Weinempfehlung:

St. Laurent trocken

Drucken