Rezepte

Dillküchlein mit Räucherlachs

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung:

Teig:

70 g Mehl
200 ml Milch
1 frisches Ei
etwas Salz
weißer Pfeffer
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
geriebene Muskatnuss
1 Bund Dill
Fett zum Braten

Füllung:

1 kleine Salatgurke
2 Schalotten
1 EL Butter
etwas Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
250 g Crème fraîche
etwas Zitronensaft
1 TL geriebener Meerrettich (Fertigprodukt)
200 g Räucherlachs in Scheiben
4 EL Schmand (saure Sahne extra)

Zubereitungszeit: etwa 1 Stunde
Ruhezeit: mindestens 2 Stunden

Das Mehl mit der Hälfte der Milch in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Erst dann die restliche Milch, das Ei und die Gewürze darunter rühren.

Den Dill waschen, gut abtupfen, 4 Spitzen für die Garnitur beiseite legen und die restlichen fein schneiden. In den Teig geben und alles gut durchrühren. Den Teig mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Derweil die Gurke schälen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben und die Gurke in sehr dünne Scheiben schneiden.

Die Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und in der Butter glasig dünsten. Die Gurkenstücke dazugeben, mit Salz und Pfeffer leicht würzen und abgedeckt bei leichter Hitze etwa 10 Minuten garen lassen.

Die Gurken mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen. Die Crème fraîche in den Topf geben und einkochen, bis sie leicht eindickt. Nun die Gurken wieder hinzufügen und alles mit Zitronensaft, Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus dem Teig in heißem Fett 4 Küchlein mit einem Durchmesser von 20 cm backen.

Den Räucherlachs Scheibe an Scheibe auf 2 Küchlein legen und mit Schmand bestreichen. Die Küchlein einzeln so fest wie möglich zusammenrollen. Auf die restlichen beiden Küchlein das  Gurkengemüse geben und die Küchlein ebenfalls fest zusammenrollen.

Die Rollen mit einem scharfen Messer schräg in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf Tellern anrichten. Mit den gewaschenen Kirschtomaten und den Dillspitzen garnieren.

Weinempfehlung:

Hauptmerkmale liefern der frische Dill (süßlich-bitter) und der salzig-rauchige Charakter des Lachses, der gleichzeitig auch etwas fettig ist. Hierzu benötigt man Weine mit mäßiger Säure und etwas betontem Bukett, zum Beispiel einen Grauburgunder Kabinett.

Rheinische Bohnensuppe

Grauburgunder trocken, im Holzfass gereift ist ein idealer Begleiter dazu. weiterlesen

Zwiebelkuchen

WEINTIPP: Federweißer weiterlesen

Kartoffelwaffeln mit Lauch

WEINTIPP: Federweißer

weiterlesen

Herbst-Bruschetta

WEINTIPP: Federweißer weiterlesen

Kürbissüppchen

WEINTIPP: Federweißer weiterlesen

Gefüllte Kalbsbrust

Kraftvolle, gereifte Weine mit verhaltener Säure und dezentem Bukett erweisen sich als ideale Partner. weiterlesen

Schmandsoufflé mit Rhabarber und Erdbeercappuccino

Wunderbar mit einer lieblichen Riesling Auslese! weiterlesen

Kräutersalat mit Wildentenbrust, Steinpilzen und glacierten Esskastanien

Rehmedaillons mit Birnen, Bohnen, Petersilienwurzeln und schwarzen Nüssen

Grießschnitten mit Schwarzwälder Kirschen und Mirabellen-Zwetschgenkompott

Fränkisches Mostsüpple

Blaue Zipfel

Karpfen blau in fränkischem Wurzelsud

Dazu passen frisch geriebener Meerrettich, zerlassene braune Butter oder Sahnemeerrettich, Kartoffeln und Salat. weiterlesen

Apfelkräpfli mit Vanillesauce

Gratinierter Bergsträßer Spargel