Details

Neues Wines of Germany Büro in Russland

26.11.2018

Nachdem sich seit zwei Jahren wieder eine positive Entwicklung auf dem russischen Weinmarkt abzeichnet, hat das Deutsche Weininstitut (DWI) im November ein neues, 14. Auslandsbüro in Moskau eröffnet.


„Wir stellen ein wachsendes Interesse der russischen Verbraucher an Weinen aus den deutschen Weinregionen und hier insbesondere an Riesling fest. Auch der Durchschnittspreis der deutschen Weinexporte ist zuletzt deutlich gestiegen. Diesen Trend wollen wir mit unserer Präsenz vor Ort unterstützen“, erläutert DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Nach einer internationalen Ausschreibung hat die Moskauer PR- und Eventmarketingagentur Promark den Wettbewerb für sich entschieden. Sie vertritt seit 2002 vor Ort namhafte internationale und deutsche Unternehmen im Tourismus- und Konsumgüterbereich und ist entsprechend gut vernetzt. Geleitet wird das Büro von Tatjana Böhm, einer Marketingexpertin, die auch die deutsche Sprache perfekt beherrscht.

Als eine der ersten Maßnahmen wird das neue DWI-Büro vom 11. bis 15. Februar 2019 in Moskau einen deutschen Pavillon auf der Prodexpo, einer der bedeutendsten internationalen Lebensmittelmessen in Russland, organisieren. Eine Präsentation mit Weinerzeugern in der Deutschen Botschaft in Moskau steht im April auf dem Programm. Darüber hinaus werden die deutschen Weine über Aktionswochen im Handel und in der Gastronomie sowie auf Seminarveranstaltungen oder Informationsreisen in die Anbaugebiete in Szene gesetzt. Alle Maßnahmen werden über soziale Netzwerke beworben und Informationen über deutsche Weine in russischer Sprache auf einer eigenen Webseite publiziert.

Der Weinmarkt Russland

Das Marktforschungsinstitut Wine Intelligence zählt Russland zu den aufstrebenden Märkten. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 7,5 Litern sowie einem Weinkonsum von 8,9 Mio. Hektolitern ist Russland der neuntgrößte Weinmarkt der Welt.

Rund 40 Prozent der dort konsumierten Weine stammen aus dem Ausland. Sie werden verstärkt von jüngeren Verbrauchern im Alter von 18-34 Jahren getrunken. Aktuell stehen die Weine aus deutschen Regionen auf dem siebten Platz der Importstatistik. Bei Schaumweinen nehmen sie sogar Platz vier ein.

Mit seinem neuen Informationsbüro will das DWI gemeinsam mit den deutschen Weinexporteuren das Wachstumspotential des russischen Marktes nutzen und die bestehenden Marktanteile weiter ausbauen.

Kontakt:

Wines of Germany Russland

Tatiana Böhm

Serafimovicha, 2, of.233

119072 Moskau

Tel: +7 495 281 51 25

E-Mail: Tatjana.Boehm[at]germanwines(dot)ru

Web: www.germanwines.ru (Ab 01.02.2019 online)

Mehr Pressemeldungen