Pressemeldungen

PressePresse

Pressemeldungen

Presse-Newsletter

Hier können Sie
den DWI-Pressemailer bestellen.


Ansprechpartner

Ernst Büscher
T 06135-9323-156
ernst.buescher(at)deutscheweine.de

Stephanie Vogel
T 06135-9323-157
Stephanie.Vogel(at)deutscheweine.de

Pia Johannson
T 06135-9323-159
pia.johannson(at)deutscheweine.de


Informacje prasowe
12.03.2015

Neue DWI-Repräsentanzen in China und Polen

Seit dem 1. Januar 2015 werden die Aktivitäten des Deutschen Weininstituts (DWI) in China, die bislang von Mainz aus koordiniert wurden, von einem "Wines of Germany" Büro mit Sitz in Shanghai unterstützt. Zudem übernimmt mit Jahresbeginn die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) in Warschau eine weitere, neue DWI-Repräsentanz.

weiterlesen
Informacje prasowe
12.03.2015

Neuer DWI-Abteilungsleiter Handel und Gastronomie

Am 1. Februar 2015 hat Udo Pawliza die Leitung der Abteilung Handel und Gastronomie beim Deutschen Weininstitut (DWI) übernommen, die in den letzten fünf Jahren kommissarisch von der DWI-Geschäftsführung mit betreut wurde.

weiterlesen
Informacje prasowe
12.03.2015

Über 2.000 Weinveranstaltungen in Deutschland

Exakt 2.266 Terminhinweise für Weinveranstaltungen in ganz Deutschland wurden dem Deutschen Weininstitut (DWI) für seine neueste Ausgabe der Broschüre „Wein aktiv erleben“ gemeldet. Dies sind 132 Veranstaltungen mehr als im vergangenen Jahr.

weiterlesen
Informacje prasowe
10.03.2015

Exportrückgang nach kleiner Weinernte

Die deutschen Weinexporteure haben 2014 insgesamt rund 1,2 Millionen Hektoliter im Wert von 315 Millionen Euro ausgeführt. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) im Vorfeld der internationalen Weinmesse ProWein mitteilte, entspricht dies im Vergleich zum Vorjahr einem Minus von 9,2 Prozent in der Menge und von 5,6 Prozent im Wert.

weiterlesen
Informacje prasowe
10.03.2015

Weinkauf im Wandel

Das Weineinkaufsverhalten der Deutschen hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Wie die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, im Vorfeld der internationalen Wein­messe ProWein in Düsseldorf betonte, sind die Weinkonsumenten hierzulande sehr viel probierfreudiger geworden.

weiterlesen
Informacje prasowe
19.02.2015

Mehr trockene Weine im Angebot

Die deutschen Weinerzeuger folgen dem Trend zum trocken Wein. Im vergangenen Jahr wurden 44 Prozent aller heimischen Qualitäts- und Prädikatsweine in der trockenen Geschmacksrichtung abgefüllt. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mitteilte, entspricht dies einem Zuwachs von acht Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2004.

weiterlesen
Informacje prasowe
17.02.2015

Über 2.000 Weinveranstaltungen in Deutschland

Exakt 2.266 Terminhinweise für Weinveranstaltungen in ganz Deutschland wurden dem Deutschen Weininstitut (DWI) für seine neueste Ausgabe der Broschüre "Wein aktiv erleben" gemeldet. Dies sind 132 Veranstaltungen mehr als im vergangenen Jahr.

weiterlesen
Informacje prasowe
09.02.2015

Großes Kino für deutsche Weine

Mit 65 Jahren hat man die meisten Jungendsünden bereits hinter sich und genussreiche Premium-Zeit vor sich. Das gilt sowohl für das Amt der Deutschen Weinkönigin als auch die Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Beide werben seit 65. Jahren für heimische Produkte. Berlinale-Chef Dieter Kosslick für den Film und Janina Huhn für den Wein.

weiterlesen
Informacje prasowe
09.02.2015

Offizielle Eröffnung der "Wines of Germany" Repräsentanz in AHK Polen

In Polen ist das Deutsche Weininstitut (DWI) jetzt mit einem eigenen Büro in der AHK Polen vertreten, das am 5. Februar 2015 offiziell in Warschau eröffnet wurde. Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten betonte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule, dass Polen für die deutschen Weinerzeuger ein wichtiger Wachstumsmarkt sei und zu den Top10 der...

weiterlesen
Informacje prasowe
04.02.2015

Weinmarkt in Deutschland leicht rückläufig

Die Verbraucher haben hierzulande 2014 etwas weniger Wein eingekauft als im Vorjahr. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mitteilte, gingen die Menge im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent und der Wert der Weineinkäufe um ein Prozent zurück.

weiterlesen