Schönste Weinsichten 2020

Das sind die Schönsten Weinsichten 2020

Aus insgesamt 48 Vorschlägen haben über 10.500 Teilnehmer zwischen dem 10. Februar und 15. März 2020 online ihren Favoriten in den 13 Anbaugebieten gewählt. Die Ergebnisse stehen jetzt fest. Mehr Zahlen und Fakten in der Pressemeldung.

Bereits 2012 und 2016 hat das Deutsche Weininstitut jeweils 13 Schönste Weinsichten in den Anbaugebeiten ausgezeichnet. Zu den Schönsten Weinsichten 2012 und 2016.


Ahr: Burgruine Saffenburg

Die Saffenburg ist die älteste Burgruine im Ahrtal. Sie befindet sich oberhalb von Mayschoß und stammt aus dem 11. Jahrhundert. Vom Burgplateau hat man einen wunderbaren Blick auf den Ahrbogen mit seinen steilen Terrassen und auf die Weinbergslage Mayschoßer Mönchberg mit angrenzender Kirche und Kloster.

Baden: Blick ins Innere des Kaiserstuhls bei Oberbergen

Vom Texaspass blicken Sie direkt ins Innere des schönen Kaiserstuhls. Das Tal wird gesäumt von den Oberberger Weinbergen, die zur Weinlage Bassgeige gehören. In der Ferne erblicken Sie den Kirchturm St. Mauritius und den Totenkopf, Wahrzeichen und höchste Erhebung des Badener Kaiserstuhls.

Franken: terroir f Stetten

Wie herrlich der Wein die Landschaft formt, zeigt der Blick ins Weintal des Mains. Die Aussicht reicht bis nach Würzburg und bis weit in den Spessart. Diese Weinsicht liegt auf dem Weinwanderweg "NaTour und Wein" im Stettener Stein.

Hessische Bergstraße: Weinlage Herrnberg

Am Platz Petermanns Ruh in der Weinlage Herrnberg reicht die Aussicht vom nördlichen Odenwald über den markanten Otzberg mit dem Rheinheimer Hügelland bis hin zur Frankfurter Rhein-Main-Metropole.

Mittelrhein: Nürer Kopf

Vom Nürer Kopf oberhalb von Leutesdorf genießen Sie die Aussicht über den Rhein in Richtung Neuwied.

Mosel: Hambuchhütte

Die einmalige landschaftliche Entwicklung der Mosel kann man an der vorgestellten Aussichtsstelle oberhalb des Weinortes Lieser hervorragend erkennen: Die Eiszeiten und die Hebung des 400 Millionen Jahre alten Rheinischen Schiefergebirges veranlassten die Mosel zu immer wieder neuen Durchbrüchen.

Nahe: Niederhausen

Direkt am Kertzer Wäldchen vorbei führt der Weinwanderweg von Niederhausen ausgehend. Von zwei Holzliegen aus lässt sich die Aussicht genießen.

Pfalz: Kleine Kalmit

Die Kleine Kalmit ist eine 270m hohe Erhebung im Hügelland vor der Haardt, dem Ostrand des Pfälzerwalds. Vom Aussichtspunkt reicht der Blick über Pfälzer Weinberge über Ilbesheim hinweg zur Haardt.

Rheingau: Ruine Nollig, Lorch

Der Aussichtspunkt an der Ruine Nollig liegt direkt am Rheinsteig zwischen Lorch und Lorchhausen. Der Blick fällt auf den Rhein, im Strom teilen Lastschiffe und Ausflugsboote mit ihrem Bug die Wellen. Zwischen dem Ufer und den Weinbergen drängt sich Lorch eng an die Flanken, die steil abfallen.

Rheinhessen: Ruhkreuz Zornheim

Der Ausblick vom Zornheimer Ruhkreuz liegt am Startpunkt der Hiwweltour Zornheimer Berg. Der zertifizierte Rundwanderweg führt durch Obstplantagen und Weinberge. Die Aussicht eröffnet mit ihrem Panorama einen Weitblick über das rheinhessische Hügelland bis zum Odenwald und Donnersberg.

Saale-Unstrut: Geiseltalsee

Vom 70m hohen Weinberg Goldener Steiger genießt man einen herrlichen Blick über den Weinberg hinweg ins Geiseltal und auf den Geiseltalsee. Dieser ist der größte künstlich geflutete See in Deutschland. Er ist Teil der Rekultivierung nach über 300 Jahren Braunkohleabbau im Geiseltal.

Sachsen: Diesbar-Seußlitz

Über die Spätburgunder-Reben des Weinguts Lehmann in Diesbar-Seußlitz fällt der Blick hin zur Elbe bis ins 30km entfernte Nossen und zeigt die Neigung der typischen Steillagen-Weinberge in Sachsen.

Württemberg: Michaelsberg Cleebronn

Genießen Sie den 360° Umblick vom Aussichtspunkt Michaelsberg in 394 Metern Höhe. Er ist die höchste Erhebung der Region und wird auch der Wächter des Zabergäus genannt. Von hier oben erkennen Sie die Michaelskirche, Schloss Magenheim und das Hofgut Katharinenplaisir.