Details

Schönste Weinsicht 2020 an der Nahe eingeweiht

20.07.2020

Im Beisein zahlreicher geladener Gäste hat die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, am 16. Juli in Niederhausen die Schönste Weinsicht 2020 an der Nahe eingeweiht. Von der neu errichteten drei Meter hohen Stele am Weinlehrpfad unterhalb des "Kertzer Wäldchens" bietet sich ein herrlicher Blick auf renommierte Weinlagen des Nahetals.


Passt perfekt zum Tourismuskonzept der Region

Im Rahmen der Einweihung betonte der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rüdesheim, dass die Weinsicht perfekt gut zum eigenen Tourismuskonzept der Region passe, das insbesondere auf Wandern, Radfahren in Kombination mit Weingenuss ausgerichtet sei. Die Niederhäuser Ortsbürgermeisterin Christine Mathern zeigt sich sehr stolz, dass Niederhauses es trotz der Vielzahl an tollen Aussichten an der Nahe geschafft habe, diese Auszeichnung zu erlangen. Über die Vorzüge der Naheweine berichtete Naheweinkönigin Laura Tullius, die sich gemeinsam mit ihren Prinzessinnen Rebecca Schramm und Nina Schönbein, nach langer Zeit über einen gemeinsamen Auftritt gefreut haben.

Hohes öffentliches Interesse an Schönsten Weinsichten

Wie die DWI-Geschäftsführerin weiterhin erläuterte, haben vom 10. Februar bis 15. März mehr als 10.000 Personen in einer öffentlichen Online-Abstimmung auf der Homepage des Deutschen Weininstituts (DWI) die "Schönsten Weinsichten 2020" in den 13 deutschen Weinregionen gewählt. Sie ermöglichen den Besuchern einen eindrucksvollen Ausblick in die deutschen Weinkulturlandschaften.

Attraktive weintouristische Ziele - wachsender Wirtschaftsfaktor

Entscheidend für die Auszeichnung einer „Schönste Weinsicht“ durch das DWI ist zudem, dass sie gut für Wanderer oder per Rad zu erreichen ist. „Wir wollen mit dieser Initiative neue weintouristische Ziele in den Anbaugebieten schaffen, die zu einem Besuch der Weinregionen und zum Genuss der Weine vor Ort einladen“, erklärte Reule. Der Weintourismus entwickle sich zu einem wachsenden Wirtschaftsfaktor für die heimische Weinwirtschaft. Bundesweit würden jährlich rund 50 Millionen Menschen primär wegen des Weines in die deutschen Weinregionen reisen und dort 5,5 Milliarden Euro ausgeben.

Für den Wettbewerb standen in diesem Jahr aus allen 13 Anbaugebieten insgesamt 48 Vorschläge zur Auswahl, die von den regionalen Gebietsweinwerbungen beim DWI für die Online-Abstimmung eingereicht wurden. Die Aussichtspunkte, die in ihrem Gebiet die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten, dürfen sich mit dem begehrten Titel „Schönste Weinsicht 2020“ schmücken. 

Der Wettbewerb fand nach 2012 und 2016 nunmehr zum dritten Mal statt und soll in vier Jahren erneut ausgerichtet werden. An der Nahe dürfen sich seit 2012 die Friedensbrücke in Bad Münster am Stein-Ebernburg (Blick auf den Rotensfels) beziehungsweise und der Blick auf die Weinlagen südlich von Meddersheim als Schönste Weinsicht schmücken.

Die zwischenzeitlich 39 bundesweit ausgezeichneten „Schönsten Weinsichten“ werden auf der DWI-Website inklusive Wegbeschreibungen, Wanderrouten und Geo-Daten ausführlich beschrieben und die Wanderrouten in die interaktive Landkarte eingezeichnet. Zudem werden die Schönsten Weinsichten 2020 in den neuen Hallwag Reiseführer „Genusstouren durch die deutschen Weinregionen“ integriert, der ab Herbst im Buchhandel erhältlich sein wird.

Die nächsten Schönsten Weinsichten werden in den folgenden Weinbaugebieten eingeweiht:

  • Mosel: 14.08.2020 um 11 Uhr - Hambuchhütte bei Lieser
  • Rheinhgau: 21.08.2020 um 14 Uhr - Ruine Nollig, Lorch
  • Baden: 27.08.2020 um 17:30 Uhr - Blick vom Texaspass
  • Ahr: 19.09.2020 um 17 Uhr - Burgruine Saffenburg bei Mayschoß
  •  

Die Schönsten Weinsichten 2020 im Überblick:

  • Ahr: Burgruine Saffenburg bei Mayschoß
  • Baden: Blick ins Innere des Kaiserstuhls bei Oberbergen
  • Franken: terroir f Stetten
  • Hessische Bergstraße: Weinlage Herrnberg bei Groß-Umstadt
  • Mittelrhein: Nürer Kopf bei Leutesdorf
  • Mosel: Hambuchhütte bei Lieser
  • Nahe: Wanderweg bei Niederhausen
  • Rheingau: Ruine Nollig, Lorch
  • Pfalz: Kleine Kalmit bei Ilbesheim und Landau
  • Rheinhessen: Ruhkreuz Zornheim
  • Saale-Unstrut: Weinberg Goldener Steiger am Geiseltalsee, Bad Lauchstädt
  • Sachsen: Weinbergsblick, Diesbar-Seußlitz
  • Württemberg: Michaelsberg, Cleebronn

Mehr Pressemeldungen

Nahe-Weinmajestäten Rebecca Schramm, Nina Schönbein und Laura Tullius. Rechts im Bild: Monika Reule, Vorstand des Deutschen Weinfonds (DWF), Deutschen Weininstituts (DWI) und Deutschen Weinakademie (DWA). Foto: Norbert Krupp für DWI

Einweihung der Schönsten Weinsicht 2020 in Niederhausen an der Nahe - Foto Norbert Krupp

Blick von der Schönsten Weinsicht 2020 bei Niederhausen an der Nahe - Foto: Peter Bender