Details

Meldungen aus dem DWI

Report: Schaumweinkonsum wächst in den USA

23.12.2017

Der Wine Intelligence Report "Sparkling Wine in the US Market" vom August 2017 analysiert den Markt und das Konsum- und Kaufverhalten der Schaumweinkonsumenten des US-amerikanischen Marktes und gibt Aufschluss über das Potentiale und Trends.


In den vergangenen zehn Jahren ist der Konsum von Schaumweinen in den USA um 50% gewachsen. Eine ganze Generation von Konsumenten (die heute 20- und 30-Jährigen) hat dazu beigetragen, dass Schaumwein heute nicht mehr nur zu besonderen Anlässen, sondern auch als alltägliches Getränk und als Alternative zu Stillwein und Bier getrunken wird.

Allerdings wäre es zu früh, um in den USA von Schaumwein als Mainstream-Produkt zu sprechen. Nur 18% der erwachsenen US-Amerikaner trinken überhaupt Schaumwein, und nur knapp ein Drittel davon (6% aller Erwachsenen) konsumiert Schaumwein wöchentlich. Amerikas Pro-Kopf-Verbrauch von Schaumwein liegt mit weniger als einem Liter pro Jahr deutlich hinter dem von Großbritannien (2,5 Liter / Kopf) und Deutschland mit einem pro Kopf  Verbrauch von 6 Litern. Die meisten Amerikaner trinken Schaumwein auch heute noch nur anlässlich von Hochzeiten oder einer Abschlussfeier!

Die Daten deuten aber darauf hin, dass Schaumwein in den USA noch viel Potential hat. Die jüngeren Konsumenten, welche die Weinkategorie in den nächsten 30 Jahren wesentlich beeinflussen werden, haben eine ganz andere Einstellung zu Schaumwein als ihre Eltern. Schaumwein – vor allem Prosecco, das erfolg-reichste Produkt des vergangenen Jahrzehnts – wird jetzt nicht mehr nur bei Feierlichkeiten, sondern auch bei neuen Anlässen (Brunch, Outdoor oder "Aperitivo") und informellen Anlässen konsumiert. Die Kombination aus gutem Geschmack, italienischem Stil und Preisgestaltung bei Prosecco ist ein starker Mix.

Die Zusammenfassung des Sparkling Wine in the US Market Report 2017 ist über Eberhard Abele, DWI-Ressortleiter Werbung und Marktforschung (Eberhard.Abele[at]Deutscheweine(dot)de) erhältlich. Den Gesamtbericht können Beitragszahler des Deutschen Weinfonds zu attraktiven Sonderkonditionen erwerben.