Details

Branchennews

Internationales Sparkling Festival in Frankfurt

30.04.2019

Das dritte Internationale Sparkling Festival findet am 3. Juni in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main statt. Insgesamt werden 160 traditionell hergestellte Schaumweine präsentiert, 23 deutsche Weingüter sind dabei. Bei diesem Forum werden nur Schaumweine nach der "méthode traditionelle", also mit zweiter Gärung in der Flasche gezeigt.


Auch junge Aufsteiger der Sektszene sind wieder dabei. So beispielsweise Nico Brandner von Griesel, Isabel und Tim Weißbach aus der Strauch Sektmanufaktur, Die Krack Brüder und Vincent Eymann vom Weingut Eymann. Alle nachfolgend aufgeführten Betriebe zeigen, was deutsche Sektkunst zu bieten hat.
 

Ausstellerliste Deutschland

Sektkellerei Andres & Mugler, Pfalz www.andresundmugler.de

Wein-Sektgut Bamberger, Nahe www.weingut-bamberger.de

Sektmanufaktur Bardong, Rheingau www.bardong.de

Wein- und Sektgut Barth GbR, Rheingau www.weingut-barth.de

Bergdolt Klostergut St. Lamprecht, Pfalz www.weingut-bergdolt.de

Braunewell, Rheinhessen www.weingut-braunewell.de

Weingut Reichsrat von Buhl, Pfalz www.von-buhl.de

Schlossgut Diel, Nahe www.diel.eu

Vincent Eymann, Pfalz weingut-eymann.de

Flik Sektmanufaktur, Rheinhessen www.flik.de

Griesel & Compagnie , Hessische Bergstraße www.griesel-sekt.de

Frank John, Pfalz www.johnwein.de

Sekthaus Krack, Pfalz www.krack-sekt.de

Menger-Krug Sektkellerei www.menger-krug.de

Sekthaus Raumland, Rheinhessen www.raumland.de

Privat-Sektkellerei Reinecker, Baden www.sektkellerei-reinecker.de

Sekt- und Weingut Gebrüder Simon, Mosel www.gebrueder-simon.de

Sekthaus Solter, Rheingau www.sekthaus-solter.de

Strauch Sektmanufaktur GmbH, Rheinhessen www.strauch-sektmanufaktur.de

Sektmanufaktur Schloss VAUX, Rheingau www.schloss-vaux.de

Sächsisches Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth, Sachsen www.schloss-wackerbarth.de

Wein- u. Sektgut Wilhelmshof, Pfalz www.wilhelmshof.de

Sekt & Weingut Winterling, Pfalz www.winterling-sekt.de

Deutschland Weltmeister in Sachen Sekt-Genuss

Als Gastgeber für diesen internationalen Event ist Deutschland geradezu prädestiniert: Denn in keinem anderen Land der Welt wird mehr Schaumwein getrunken als hierzulande (Themenseite Winzersekt). Mit über 20 deutschen Ausstellern stellt Deutschland die größte Gruppe dar.  Weitere Aussteller reisen aus England, Frankreich, Italien, Luxemburg , Österreich, Slowenien, Spanien und Südafrika an.

Bei diesem Forum qualitätsbewusster Winzer werden nur Schaumweine nach der „méthode traditionelle“, also mit zweiter Gärung in der Flasche gezeigt. Dabei geht es nicht nur um Mindestlagerzeiten nach gesetzlichen Vorgaben. Die Trends zu langen Hefelagern, biologischer An‐ und Ausbau, dem Holzeinsatz bei den Grundweinen und das Spiel mit niedrigen Dosagen finden sich hier in allen Varianten wieder. Darüber hinaus wird die Entwicklung vom Wein bis zum Schaumwein durch die zusätzliche Verkostung von Grundweinen erweitert.

Sparklingsymposium am 3. Juni 2019, ab 10 Uhr

Abgesehen von der einmaligen Möglichkeit, vor Ort die große geschmackliche Bandbreite von über 160 Qualitätsschaumweine zu verkosten, wird es erstmalig auch um aktuelle fachliche Inhalte beim internationalen Schaumweinsymposium gehen. Dabei stehen die spürbaren Auswirkungen des Klimawandels und qualitätssteigernde Maßnahmen in Anbau und Ausbau im Vordergrund.

Das Symposium wird eröffnet mit dem Impulsreferat „Die Schaumweinproduktion im Spannungsfeld des Klimawandels“ von Dr. Matthias M. Schmitt von der Universität Geisenheim. Der Klimawandel trifft die Schaumweinproduktion mit besonderer Härte. Trockenstress oder beispielweise die fehlende Säure gehen darauf zurück. Der Status Quo und Möglichkeiten der Gegensteuerung werden referiert. Im zweiten Teil des Symposiums soll die nicht immer übersichtliche Situation der verschiedenen Anbauregionen erläutert werden.

Programm Sparklingsymposium

10.00h‐10.45h    Impulsreferat von Dr. M. Schmitt, Universität Geisenheim. Thema: Schaumweinproduktion im Spannungsfeld des Klimawandels.

10.45h‐12.00h    Vorstellung der nationalen und internationalen Schaumweinregionen zu Zielen, Qualitäten mit Verkostung.

12.00h‐13.00h    Wie sieht die Zukunft der Schaumweinproduktion aus? Diskussion mit den Besuchern und teilnehmenden Regionen.

Eintritt 30€ nur für Fachbesucher

14.00h Öffnung der Verkostungszone für Fachpublikum (für Fachleute Sonderkonditionen nach Anmeldung)

16:30h Einlass Endverbraucher

Ende 20.00h

Endverbraucher: Eintritt 59€, Frühbucher 49€

Tickets unter https://www.sparklingfestival.de/

Kontakt Akkreditierung: office(a)sparklingfestival.de

Themenseite Winzersekt

Mehr Branchennews

Int. Sparkling Festival Frankfurt: 3. Juni 2019 Fotoquelle: sparklingfestival.de