Details

Wiadomości z DWI Meldungen aus dem DWI

Das größte Weinfest der Welt und seine Weine

07.09.2018

Mit bis zu 685.000 Besuchern ist der "Wurstmarkt" das größte Weinfest der Welt. Für neun Tage, vom 7. bis 11. und 14. bis 17. September verwandeln sich die Brühlwiesen in Bad Dürkheim in einen legendären Festplatz.


Kein Wunder also, dass Weinfreunde aus aller Welt nach Bad Dürkheim pilgern, um die Auswahl von rund 300 Weinen zu genießen (Video). Dabei ist es egal, ob elegant mit Stielglas im Weindorf, ob gesellig mit einer Rieslingschorle im Dubbeglas in den traditionellen Schubkarchständen oder feiernd in einem der Festzelte bei fetziger Musik.

Highlight: Jules Verne Tower

In 80 Metern um die Welt – oder über Bad Dürkheim! Der höchste mobile Riesenkettenflieger der Welt! Der Aufzug zieht den Fahrgaststern mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2 Metern pro Sekunde an die Spitze des Turms. Oben angekommen geht es mit Umdrehungen mit bis zu 65 km/h und traumhaften Blick über das Gelände des Dürkheimer Wurstmarktes sowie der gesamten Stadt.

Literarischer Frühschoppen

Eine Kultveranstaltung auf dem Dürkheimer Wurstmarkt ist der Literarische Frühschoppen, zu dem sich alljährlich tausende Fans der Pfälzer Mundart am ersten Wurstmarktmontag, am 10. September, in den Schubkarchständen treffen. Die Bühne steht zwischen den Schubkarchständen 20 und 24 - Zu hören ist die Veranstaltung selbstverständlich in allen Schubkarchständen. Moderation Rheinhard Brenzinger und ehemalige dt. Weinkönigin Janina Huber u.a. mit Die Anonyme Giddarischde, Christian „Chako“ Habekost, Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel, Hans Jürgen Schweizer, Bernd Wehrum uvm. Beginn: 10.30 Uhr | Ende: 13 Uhr | Ausschank: 7 Uhr

Die Weine

In diesem Jahr können die Wurstmarktbesucher 292 verschiedene Weine und Sekte an 54 Ausschankstellen verkosten. Unter den 270 Weinen sind 207 Weißweine, 33 Weißherbste und Roséweine sowie 52 Rotweine. Die am stärksten vertretene Rebsorte ist der Riesling, der mit 94 verschiedenen Weinen und 13 Sekten mehr als ein Drittel des Gesamtangebotes stellt.

Eine Zulassung zum Ausschank erhalten nach der Zulassungsvorschrift nur Weine und Sekte, die über ein Deutsches Weinsiegel oder Sekte, über eine Prüfbescheinigung der Deutschen Weinsiegel GmbH verfügen bzw. die von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft oder der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz prämiert wurden. Um die hohe Qualität der Weine und Sekte zu gewährleisten, muss die Verleihung des Weinsiegels oder die Prämierung im jeweiligen Veranstaltungsjahr des Wurstmarktes erfolgt sein.

Alle Weine müssen zudem aus Bad Dürkheimer Lagen stammen und als Erzeuger- bzw. Gutsabfüllung in Bad Dürkheim hergestellt worden sein. Auch Sekte müssen aus Bad Dürkheim stammen.

Während des Wurstmarktes werden die Weine und Sekte stichprobenartig kontrolliert. Durch diese Qualitätsanforderungen und -überprüfungen leisten die Stadt Bad Dürkheim, die Deutsche Weinsiegel GmbH und die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz, zur Qualitätssicherung und -steigerung sowie zur Werbung für das größte Weinfest der Welt.

Mehr Informationen im Flyer der Veranstalter (pdf)

Video: https://www.youtube.com/watch?v=gmrjMLQzmXA

Die häufigsten Fragen zum Wurstmarkt

Wann ist der Wurstmarkt geöffnet?

Am Vormittag beginnt das rege Treiben auf dem Wurstmarktgelände. Ausschankschluss ist an allen Tagen mit dem letzten Gast.

Ab wann und wie lange sind die Fahrgeschäfte in Betrieb?

Die Fahrgeschäfte sind ab 11 Uhr geöffnet und schließen spätestens um Mitternacht.

Wie lange wird Musik in den Zelten gespielt?

An allen Tagen bis Mitternacht.

Was findet mittwochs und donnerstags statt?

Am so genannten „Zwischenmarkt“ ruht das Wurstmarkttreiben.

An diesen beiden Tagen hat nur ein Teil der Schubkarchstände und wenige Essensstände von Mittag bis 22 Uhr geöffnet.

Warum heißt das größte Weinfest der Welt „Wurstmarkt“?

Eine Rechnung über geliefertes Leder aus dem Jahr 1417 ist (bis heute) die erste urkundliche Erwähnung des Michaelismarktes in Dürkheim – dem eigentlichen Ursprung des Dürkheimer Wurstmarktes. Der Michaelismarkt, seit Anfang des 19. Jh. wohl auf Grund des immensen Wurstverbrauchs im Volksmund mehr und mehr Wurstmarkt genannt, war ursprünglich eine mittelalterliche Verbrauchermesse zur Versorgung der Pilger am Patronatstag des Hl. Michael rund um die gleichnamige Kapelle. Da der Platz dort bald nicht mehr ausreichte, verlagerte sich das Marktgeschehen immer mehr auf die Brühlwiesen. Mit bis zu 685.000 Besuchern und rund 300 Weinen ist aus dem Michaelismarkt heute das größte Weinfest der Welt geworden.

Werden zum Wurstmarkt Sonderverkehre eingesetzt?

Der VRN und die Deutsche Bahn bieten rund um den Wurstmarkt ein enormes Angebot an Bus- und Zugverbindungen aus ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland, der Metropolregion Rhein-Neckar und Karlsruhe bis 3 Uhr nachts an.

In diesem Jahr können die Wurstmarktbesucher 292 verschiedene Weine und Sekte an 54 Ausschankstellen verkosten.

Mit bis zu 685.000 Besuchern ist der Dürkheimer Wurstmarkt das größte Weinfest der Welt.