Details

Branchennews

China: Wein aus Deutschland künftig vor Nachahmung geschützt

07.11.2019

Wie die EU-Kommission am Mittwoch, den 6. November 2019 mitteilte, sind Weine der deutschen Anbaugebiete Rheinhessen, Mosel und Franken vor Nachahmungen und widerrechtlicher Nutzung in China künftig geschützt.


Denn die EU hat sich mit China auf den Schutz von hundert geografischen Herkunftsbezeichnungen für Alkohol und Nahrungsmittel aus Europa verständigt.

Schutz wird voraussichtlich Ende 2020 in Kraft treten

Im Gegenzug des neuen "wegweisenden Abkommens" werden chinesische Produkte auf dem europäischen Markt geschützt, so die EU-Kommission. Das Abkommen soll Ende 2020 in Kraft treten. Zuvor müsen noch das Europäische Parlament und der EU Rat zustimmen.

Es spiegele "die beiderseitige Offenheit und Einhaltung internationaler Regeln als Grundlage für Handelsbeziehungen wider", sagt EU-Kommissar Phil Hogan. In der EU gibt es bereits 3300 geschützte geografische Angaben (g.g.A.) oder Ursprungsbezeichnungen (g.U.).

Das Deutsche Weininstitut erläutert das EU-System der geschützten Ursprungsbezeichnungen unter anderem auf der Internet-Seite Weine-mit-Herkunft.de.

EU-Kommissar Phil Hogan erklärte anlässlich des neuen Abkommens ferner: "Europäische Erzeugnisse mit geografischen Angaben sind für ihre Qualität weltweit bekannt. Die Verbraucher sind bereit, einen höheren Preis zu zahlen, weil sie auf den Ursprung und die Authentizität dieser Erzeugnisse vertrauen, was auch den Landwirten zugutekommt. Dieses Abkommen zeigt unser Engagement für eine enge Zusammenarbeit mit unseren globalen Handelspartnern wie beispielsweise China. Es ist ein Gewinn für beide Parteien und stärkt unsere Handelsbeziehungen, wovon sowohl unsere Agrar- und Lebensmittelsektoren als auch die Verbraucher auf beiden Seiten profitieren."

Mehr Informationen: EU-Kommission

Archiv: Riesling Weeks in HongKong mit 70. Deutscher Weinkönigin

Video: Riesling Weeks Kick off Tasting in China

DWI Forum Export am 18. Juni 2020 (s. Textende)

Mehr Branchennews und Meldungen

Die Deutsche Weinkönigin 2018/2019 Carolin Klöckner (Mitte) begleitete im vergangenen Sommer den Auftakt der Aktionswochen rund um Riesling & Co in Hongkong.

Das Deutsche Weininstitut (DWI) organisiert in China sogenannte RieslingWeeks, die deutsche Erzeuger sowie chinesische Händler und Gastronomen zusammen führen. Auf dem DWI Forum Export am 18. Juni 2020 wird es auch um den chinesichen Markt gehen.