Buchtipps

Aktuelles

Buchtipps

Königin bis zum Morgengrauen (Buchtitel) 01

Königin bis zum Morgengrauen

 

Im Jahr 2014 stellte Autor Paul Grote in Würzburg seinen neuesten Weinkriminalroman „Königin bis zum Morgengrauen“ vor. Grote hat im vorherigen Jahr die Residenzstadt Würzburg und das fränkische Weinland zur Recherche bereist und scheint dadurch zu einem Kenner exquisiter Frankenweine geworden zu sein.

Viele renommierte fränkische Weingüter kommen in dem Roman vor, nicht nur als Orte ausgiebiger Degustationen. Einige wurden besucht, im Buch aber nicht erwähnt. Paul Grote bedankt sich dafür in seinem Nachwort bei den Weingütern Schmitts Kinder, Arthur Steinmann und Bickel-Stumpf. Herbert Mengler, önologischer Berater des Bezirks Unterfranken, wurde auch zum önologischen Berater des Autors. Bereits die einführenden Buchkapitel mit Besuchen in den Würzburger VDP-Gütern reichen aus, um Lust auf ein die Lektüre begleitendes Glas fränkischen Silvaners, der Traditionssorte des Anbaugebiets, zu machen. Es vergehen einige der 380 Buchseiten, bevor es zur Wahl der fränkischen Weinkönigin und zum Ableben der gerade gekürten wenige Stunden später in einer Würzburger Diskothek kommt. Die Weinkönigin für eine Nacht soll an einer Drogenüberdosis verstorben sein. Paul Grote erzählt seinen neuesten Weinkrimi aus der Sicht von Nicolas Hollmann (der bereits in dem Band „Der Portweinerbe“ der Leserschaft bekannt gemacht wurde). Dieser ist mit Frau und Kind auf Verwandtenbesuch in Würzburg, besitzt – wie Fans der Krimireihe wissen - selbst ein Weingut in Portugal und will in Franken mehr über Weißweine und deren Anbau erfahren. Von verschiedenen Seiten wird er bedrängt, bei seinen Weingutsbesuchen Hintergründe des Falls zu recherchieren. Dabei stößt er auf alte Feindschaften. Und als auch ihm der tödliche Drogen-Cocktail gereicht wird, geht es um sein eigenes Leben…

Paul Grote ist einer der bekanntesten Autoren im Bereich der Wein-Krimis. „Faszinierende Geschichten ereignen sich hier in der Welt der Winzer. Und darüber lassen sich spannende Romane schreiben“, so der Autor. Genau das macht der ehemalige Reporter seit mehr als zehn Jahren. Die Helden seiner Romane sind immer mit der Weinwelt verbunden. Der Mord in Franken ist bereits der vierte Band einer sehr erfolgreichen Reihe, der in einem deutschen Weinbaugebiet spielt. Bisher erschienen dazu „Sein letzer Burgunder“ (Baden), „Tödlicher Steilhang“ (Mosel) und „Ein Riesling zum Abschied“ (Rheingau).

 

Paul Grote ,  Königin bis zum Morgengrauen
Deutscher Taschenbuch Verlag , München , 2014
384 Seiten
ISBN: 978-3-423-42341-0
9,95  €

Wein? Yes!

Mit „Wein? Yes!“ hat die Sommelier-Union Deutschland ein hochwertiges, etwas anderes Weinbuch vorgelegt. In einer modernen und jungen Sprache werden die Zusammenhänge einer komplexen Weinwelt auf den Punkt gebracht und mit - exklusiv für das Buch angefertigten - Illustrationen von Natascha Brändli...

weiterlesen

Wein am Mittelrhein

Dem „häufig etwas stiefmütterlich behandelten Weinanbaugebiet Mittelrhein“ ist Stephanie Zibells Führer „Wein am Mittelrhein - Die besten Winzer, Gutsschänken und Ausflüge“ gewidmet. Die Autorin hat hierfür elf Weinorte von Hammerstein bis Oberheimbach bereist und stellt etwa 20 Weinbau betreibende... weiterlesen