Buchtipps

Aktuelles

Buchtipps

Königin bis zum Morgengrauen (Buchtitel) 01

Königin bis zum Morgengrauen

 

Im Jahr 2014 stellte Autor Paul Grote in Würzburg seinen neuesten Weinkriminalroman „Königin bis zum Morgengrauen“ vor. Grote hat im vorherigen Jahr die Residenzstadt Würzburg und das fränkische Weinland zur Recherche bereist und scheint dadurch zu einem Kenner exquisiter Frankenweine geworden zu sein.

Viele renommierte fränkische Weingüter kommen in dem Roman vor, nicht nur als Orte ausgiebiger Degustationen. Einige wurden besucht, im Buch aber nicht erwähnt. Paul Grote bedankt sich dafür in seinem Nachwort bei den Weingütern Schmitts Kinder, Arthur Steinmann und Bickel-Stumpf. Herbert Mengler, önologischer Berater des Bezirks Unterfranken, wurde auch zum önologischen Berater des Autors. Bereits die einführenden Buchkapitel mit Besuchen in den Würzburger VDP-Gütern reichen aus, um Lust auf ein die Lektüre begleitendes Glas fränkischen Silvaners, der Traditionssorte des Anbaugebiets, zu machen. Es vergehen einige der 380 Buchseiten, bevor es zur Wahl der fränkischen Weinkönigin und zum Ableben der gerade gekürten wenige Stunden später in einer Würzburger Diskothek kommt. Die Weinkönigin für eine Nacht soll an einer Drogenüberdosis verstorben sein. Paul Grote erzählt seinen neuesten Weinkrimi aus der Sicht von Nicolas Hollmann (der bereits in dem Band „Der Portweinerbe“ der Leserschaft bekannt gemacht wurde). Dieser ist mit Frau und Kind auf Verwandtenbesuch in Würzburg, besitzt – wie Fans der Krimireihe wissen - selbst ein Weingut in Portugal und will in Franken mehr über Weißweine und deren Anbau erfahren. Von verschiedenen Seiten wird er bedrängt, bei seinen Weingutsbesuchen Hintergründe des Falls zu recherchieren. Dabei stößt er auf alte Feindschaften. Und als auch ihm der tödliche Drogen-Cocktail gereicht wird, geht es um sein eigenes Leben…

Paul Grote ist einer der bekanntesten Autoren im Bereich der Wein-Krimis. „Faszinierende Geschichten ereignen sich hier in der Welt der Winzer. Und darüber lassen sich spannende Romane schreiben“, so der Autor. Genau das macht der ehemalige Reporter seit mehr als zehn Jahren. Die Helden seiner Romane sind immer mit der Weinwelt verbunden. Der Mord in Franken ist bereits der vierte Band einer sehr erfolgreichen Reihe, der in einem deutschen Weinbaugebiet spielt. Bisher erschienen dazu „Sein letzer Burgunder“ (Baden), „Tödlicher Steilhang“ (Mosel) und „Ein Riesling zum Abschied“ (Rheingau).

 

Paul Grote ,  Königin bis zum Morgengrauen
Deutscher Taschenbuch Verlag , München , 2014
384 Seiten
ISBN: 978-3-423-42341-0
9,95  €

Die Weinmacher

Neue Blickwinkel und eine neue Buchgestaltung liefern die beiden „echten“ Franken Stefan Bausewein und Julia Schuller mit ihrem großformatigen, umfangreichen und reichlich bebilderten Buch „Die Weinmacher – Ein Jahr mit den fränkischen Winzern“. Dr. Hermann Kolesch, Präsident der Bayerischen Landesanstalt... weiterlesen

Die besten Landgasthöfe

Der neue Landgasthof-Führer von Mein schönes Land nimmt seine Leser mit auf eine kulinarische Reise und eine besondere Entdeckungstour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Über 100 ausgewählte Top-Landgasthöfe finden sich hier mit detaillierter Vorstellung nebst großem Service-Teil zu... weiterlesen

111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer

Die Emons Verlag GmbH in Köln hat ihre eingeführte Reihe 111 um „111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer“ ergänzt. Geschrieben und in weiten Teilen mit seinen Aufnahmen bebildert hat den 240 Seiten starken Entdeckungsführer der Eltviller Autor und Fotograf Hans-Peter Mayer, kurz HP Mayer. Er hat... weiterlesen

Das Wein-Comedy Buch

Flüssig formuliert: Mit dem neuen "Wein-Comedy Buch" des Remagener Wein-Kabarettisten Ingo Konrads kann man getrost zum Lachen in den Keller gehen. Am besten direkt in den Weinkeller. Voller Extrakt und nie trocken präsentiert der Autor auf 180 Seiten erstmals in gedruckter Form das Beste aus seinem... weiterlesen

Neunundneunzig Mal Rheingau

Die Journalistin Sabine Fladung und die PR-Frau Lydia Malethon haben in dem Rheingauer Weinort Oestrich-Winkel gemeinsam das Buch „Neunundneunzig Mal Rheingau“ verfasst. Es gehört zur 99 Orte–Reihe der in Hanau ansässigen CoCon-Verlags GmbH. Schon die Bebilderung des „Riesling grünen“ Buchcovers mit Trauben... weiterlesen

Die neue Mosel

Wolfgang Faßbender wirft einen überraschenden und innovativen Blick auf das Weinanbaugebiet Mosel. Wer die Mosel mit verstaubten Etiketten und schlechter Küche assoziiert, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt.Faßbender, seit vielen Jahren freier Wein- und Gastronomiejournalist, erweist sich auch in... weiterlesen

Das Große Baden-Württemberg Weinbuch

Ein gewichtiger, beinahe zwei Kilogramm schwerer Bildband im fast quadratischen Format 28,5 x 31cm, gut 300 Buchseiten und dem passenden Titel „Das Große Baden-Württemberg Weinbuch“ stellt alle Weinregionen und vor allem aber 111 Weingüter, Winzer- und Weingärtnergenossenschaften aus Baden-Württemberg vor.... weiterlesen

Korkenzieher im Gepäck

Dr. Katarina Sieh-Burens, Frankfurt, stellt in „Korkenzieher im Gepäck“ sieben Persönlichkeiten aus der Politik vor, die seit dem 18. Jahrhundert einen besonderen Bezug zu deutschem Wein hatten. Bei ihren akribischen Recherchen stellte die Autorin fest, dass es reichlich Veröffentlichungen (und Weinzitate)... weiterlesen

Weinkompass Rheinhessen. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

In Rheinhessen gibt es rund 250 Straußwirtschaften bzw. Gutsschänken. Bei dieser Vielfalt ist Orientierung wichtig: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht?Für die 3. Auflage des Weinkompass... weiterlesen

Die Badische Weinstraße

Der in Südbaden wohnhafte Autor Franz Hilger stellt in einer vierten, erweiterten und neu gestalteten Auflage die aktuell 500 Kilometer lange Badische Weinstraße mit ihren Weinanbauregionen, Landschaften, Sehenswürdigkeiten und weiteren Besonderheiten vor. Nach ihrer letzten Erweiterung vor einigen Jahren... weiterlesen

Blühende Vielfalt im Weinberg

Durch veränderte Arbeits- und Anbaumethoden und den Klimawandel schwindet die Artenvielfalt der Pflanzen im Weinberg. Armin R. Gemmrich will diese Vielfalt erhalten und dokumentieren. Der promovierte Biologe war bis 2009 Weinbauprofessor an der Hochschule Heilbronn, wo er heute das Deutsche Institut für... weiterlesen

Kulturgut Rebe und Wein

25 Fachbeiträge von 35 Autoren beleuchten das Kulturgut Rebe und Wein in einer bisher noch nicht dagewesenen Breite. Das im Herbst erscheinende Sachbuch basiert auf einer populärwissenschaftlichen Vorlesungsreihe der Universität Mainz. In diesem Sachbuch für Weininteressierte, das aus der Vorlesungsreihe... weiterlesen