Buchtipps

Aktuelles

Buchtipps

Kastanienbusch Pfalzkrimi Titelseite 01

Kastanienbusch

 

Nach dem Erstlingswerk „Pechstein“ hat Weinjournalist und Buchautor Jürgen Mathäß einen zweiten Weinkrimi vorgelegt. Nach der renommierten Weinlage „Pechstein“ bei Forst an der Mittelhardt steht hier die kaum weniger geschätzte Lage „Kastanienbusch“ bei Birkweiler an der Südlichen Weinstraße im Mittelpunkt des Geschehens. 

Die Winzer von Birkweiler laden seit einigen Jahren an Pfingsten in ihre Weinberge zum Birkweiler Weinfrühling, einer kulinarischen Weinbergswanderung ein. Für „Kastanienbusch Mord in bester Lage“ wird der Weinfrühling von einem Verbrechen überschattet, denn ein Unbekannter liegt am Tag vor dem „Weinfest“ erstochen im Kastanienbusch. Wie im Band „Pechstein“ ermittelt wiederum Jan Badenhop vom Neustadter Kommissariat im Winzerumfeld, nimmt die angesehene Weinlage Kastanienbusch genauer unter die Lupe und bekommt es mit zweifelhaften Kellereischummeleien, einer verschwundenen Frau und spanischen Sommeliers zu tun. Mathäß nutzt für das Buch sein Insiderwissen als Weinspezialist, bringt - nur wenige Kilometer entfernt von Birkweiler wohnend - authentisches Kolorit (mitsamt den renommierten Winzern Hansjörg Rebholz und Karl-Heinz Wehrheim) ebenso wie als ausgewiesener Kenner spanischer Weine, eine Cavakellerei  in Barcelona und weitere spanische Bezüge mit in das Buch ein. Am Ende erwartet die Leser nach gut 200 Seiten ein actionreicher Plot. Ein unterhaltsames Lesevergnügen für die Liebhaber gehobener pfälzischer Weinkultur.

 

Jürgen Mathäß ,  Kastanienbusch
Emons Verlag , Köln , 2014 ,  http://www.emons-verlag.de/
13,50 x 20,50 cm, 224 Seiten
ISBN: 978-3-95451-362-8
9,90  €

Weinland Brandenburg

„Kaum zu glauben: Auch im Land Brandenburg wird vielerorts Wein erzeugt“, heißt es auf dem Klappentext des Buches. Dies ist in der Tat selbst vielen Weinkennern nicht bekannt. Verständlicherweise, denn, wie Autor Tom Wolf formuliert, „die mikroskopisch-kleine Anbaufläche“ des Landweingebiets Brandenburg... weiterlesen

Weinwege genießen in der Südpfalz

Im März 2014 ist der zweite, von Mechthild Goetze akribisch recherchierte Band „Weinwege genießen in der Südpfalz“ im Hillebrand Verlag, Heidelberg, erschienen. Der Band 2 dient Genießern als gedruckte Navigationshilfe auf den Weinwegen von Landau bis Weißenburg und Kandel. Die Autorin, die bereits einen... weiterlesen

Henns Weinführer Ahr

Die eindrückliche Geologie, die wechselvolle Geschichte, die besten Rebsorten und die herausragenden Lagen werden in diesem Buch ausführlich dargestellt. Tourentipps, ein „immerwährender“ Veranstaltungskalender, Weinrezepte und die schönsten Weinstuben in der Region runden diesen Band ab. Mit herausnehmbarer... weiterlesen

Wein aus Trauben

„Wein aus Trauben“ lautet der schlichte Titel einer neuen, gemeinsamen Broschüre von allen Verbänden des ökologischen Weinbaus in Deutschland. Das 32 Seiten starke Heft kann bei den beteiligten Verbänden kostenlos bezogen werden. Wie das Glas Biowein soll auch das Blättern und Lesen in dem Heft „Wein aus... weiterlesen

Wein? Yes!

Mit „Wein? Yes!“ hat die Sommelier-Union Deutschland ein hochwertiges, etwas anderes Weinbuch vorgelegt. In einer modernen und jungen Sprache werden die Zusammenhänge einer komplexen Weinwelt auf den Punkt gebracht und mit - exklusiv für das Buch angefertigten - Illustrationen von Natascha Brändli... weiterlesen

Wein am Mittelrhein

Dem „häufig etwas stiefmütterlich behandelten Weinanbaugebiet Mittelrhein“ ist Stephanie Zibells Führer „Wein am Mittelrhein - Die besten Winzer, Gutsschänken und Ausflüge“ gewidmet. Die Autorin hat hierfür elf Weinorte von Hammerstein bis Oberheimbach bereist und stellt etwa 20 Weinbau betreibende... weiterlesen