Buchtipps

Aktuelles

Buchtipps

Die neue Mosel

 

Wolfgang Faßbender wirft einen überraschenden und innovativen Blick auf das Weinanbaugebiet Mosel. Wer die Mosel mit verstaubten Etiketten und schlechter Küche assoziiert, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt.

Faßbender, seit vielen Jahren freier Wein- und Gastronomiejournalist, erweist sich auch in diesem Buch als Experte für Wein, die damit oftmals verbundene Gastronomie, und er greift auch  Themen wie Wein und Architektur auf. Zu letzterem findet Faßbender einige (wenn auch wenige) herausragende Beispiele an der Mosel, architektonische Nachfolger prachtvoller Jugendstilgebäude, wie sie die Avantgarde in Moselstädten wie Traben-Trarbach errichtete. Unter der Überschrift „Eine Frage der Familie“ stellt er Winzerfamilien des Weinorts Trittenheim vor und notiert: „In Trittenheim sind die vielen Eifels und alle Clüsseraths auf einem ausgezeichneten Weg“.
Wie diese Überschrift zeigen auch andere an, dass Faßbender eine erfrischend unkonventionelle Herangehensweise bevorzugt. „Kalk statt Schiefer: die andere Mosel“, „Gastronomie ohne graue Schläfen“ oder „Nur steil ist geil“ heißen drei der 27 Buchkapitel. Auch über erstklassige Rotweine an der Mosel, „eine Brücke, die herausfordert“ und chinesische Investoren wird berichtet.
Wolfgang Faßbender stellt neue und außergewöhnliche Winzer und Köche vor, führt Interviews mit wichtigen Protagonisten und zeigt, wie die „Wein-Mosel“ zukünftig aussehen könnte. Er nimmt den Leser mit auf eine unterhaltsam beschriebene Reise, die an der Obermosel und damit auch in Luxemburg beginnt und flussabwärts führt, die Nebenflüsse Saar und Ruwer miteinschließt und in Winningen bzw. Koblenz endet. Der freischaffende, auf das Thema Wein spezialisierte Fotograf Andreas Durst liefert zu den Texten 71 gelungene, teils großformatige Fotos.  

 

 

 

Die neue Mosel , Von Weinen und Winzern
Mondo Verlag , Heidelberg , 2017 , 1. Auflage ,  http://www.mondo-heidelberg.de
zahlreiche Farbfotos, Hardcover, 20,00 x 25,50 cm, 208 Seiten
ISBN: 9783938839362
34,95  €
Link :  www.mondo-heidelberg.de

111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer

Die Emons Verlag GmbH in Köln hat ihre eingeführte Reihe 111 um „111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer“ ergänzt. Geschrieben und in weiten Teilen mit seinen Aufnahmen bebildert hat den 240 Seiten starken Entdeckungsführer der Eltviller Autor und Fotograf Hans-Peter Mayer, kurz HP Mayer. Er hat... weiterlesen

Das Wein-Comedy Buch

Flüssig formuliert: Mit dem neuen "Wein-Comedy Buch" des Remagener Wein-Kabarettisten Ingo Konrads kann man getrost zum Lachen in den Keller gehen. Am besten direkt in den Weinkeller. Voller Extrakt und nie trocken präsentiert der Autor auf 180 Seiten erstmals in gedruckter Form das Beste aus seinem... weiterlesen

Neunundneunzig Mal Rheingau

Die Journalistin Sabine Fladung und die PR-Frau Lydia Malethon haben in dem Rheingauer Weinort Oestrich-Winkel gemeinsam das Buch „Neunundneunzig Mal Rheingau“ verfasst. Es gehört zur 99 Orte–Reihe der in Hanau ansässigen CoCon-Verlags GmbH. Schon die Bebilderung des „Riesling grünen“ Buchcovers mit Trauben... weiterlesen

Die neue Mosel

Wolfgang Faßbender wirft einen überraschenden und innovativen Blick auf das Weinanbaugebiet Mosel. Wer die Mosel mit verstaubten Etiketten und schlechter Küche assoziiert, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt.Faßbender, seit vielen Jahren freier Wein- und Gastronomiejournalist, erweist sich auch in... weiterlesen

Das Große Baden-Württemberg Weinbuch

Ein gewichtiger, beinahe zwei Kilogramm schwerer Bildband im fast quadratischen Format 28,5 x 31cm, gut 300 Buchseiten und dem passenden Titel „Das Große Baden-Württemberg Weinbuch“ stellt alle Weinregionen und vor allem aber 111 Weingüter, Winzer- und Weingärtnergenossenschaften aus Baden-Württemberg vor.... weiterlesen

Korkenzieher im Gepäck

Dr. Katarina Sieh-Burens, Frankfurt, stellt in „Korkenzieher im Gepäck“ sieben Persönlichkeiten aus der Politik vor, die seit dem 18. Jahrhundert einen besonderen Bezug zu deutschem Wein hatten. Bei ihren akribischen Recherchen stellte die Autorin fest, dass es reichlich Veröffentlichungen (und Weinzitate)... weiterlesen

Weinkompass Rheinhessen. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

In Rheinhessen gibt es rund 250 Straußwirtschaften bzw. Gutsschänken. Bei dieser Vielfalt ist Orientierung wichtig: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht?Für die 3. Auflage des Weinkompass... weiterlesen

Die Badische Weinstraße

Der in Südbaden wohnhafte Autor Franz Hilger stellt in einer vierten, erweiterten und neu gestalteten Auflage die aktuell 500 Kilometer lange Badische Weinstraße mit ihren Weinanbauregionen, Landschaften, Sehenswürdigkeiten und weiteren Besonderheiten vor. Nach ihrer letzten Erweiterung vor einigen Jahren... weiterlesen

Blühende Vielfalt im Weinberg

Durch veränderte Arbeits- und Anbaumethoden und den Klimawandel schwindet die Artenvielfalt der Pflanzen im Weinberg. Armin R. Gemmrich will diese Vielfalt erhalten und dokumentieren. Der promovierte Biologe war bis 2009 Weinbauprofessor an der Hochschule Heilbronn, wo er heute das Deutsche Institut für... weiterlesen

Kulturgut Rebe und Wein

25 Fachbeiträge von 35 Autoren beleuchten das Kulturgut Rebe und Wein in einer bisher noch nicht dagewesenen Breite. Das im Herbst erscheinende Sachbuch basiert auf einer populärwissenschaftlichen Vorlesungsreihe der Universität Mainz. In diesem Sachbuch für Weininteressierte, das aus der Vorlesungsreihe... weiterlesen

Vom harten Hengst zum feurigen Riesling – Spurenlese am Mittelrhein

Dr. Rudolf Nickenig, Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes und Chefredakteur der Fachzeitschrift „Der Deutsche Weinbau", präsentierte auf dem Rheinland-Pfalz-Podium der Frankfurter Buchmesse 2015 sein Buch „Vom harten Hengst zum feurigen Riesling – Spurenlese am Mittelrhein“.Der Mittelrhein ist... weiterlesen

Die 33 häufigsten Rebsorten in Deutschland

Von Acolon, Bacchus bis Trollinger und Weißburgunder heißt es im Untertitel des 128 Seiten starken Buches, das von Autor Hartmut Keil vor allem als „Nachschlagewerk für alle am Kulturgut Wein interessierte Menschen“ gedacht ist. Die Weinbergslandschaft verändert sich, etwa hinsichtlich der angebauten... weiterlesen