Aktuelle Informationen für Weinerzeuger


Rheinland-Pfalz: Die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (18. CoBeLVO)

Rheinland-Pfalz: Die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (18. CoBeLVO)  gilt seit 20.03.2021.

Newsletter Weinmarketing März2021 - Aktueller Informationsdienst des DWV und DRV

Am 20.03.2021 trat die mittlerweile 18. Corona-Bekämpfungsverordnung  des Landes Rheinland-Pfalz in Kraft. Die folgenden Punkte sind für Weingüter besonders zu beachten:
In Sachen Weinverkauf, Verkostung und Beherbergung bleibt es bei den bisherigen strengen Regelungen: Beherbergungstriebe, also auch Gästehäuser oder Ferienwohnungen in Weingütern bleiben für die touristische Nutzung geschlossen. Das gleiche gilt für Gaststätten, Straußwirtschaften, Vinotheken, Probierstuben und ähnliche Einrichtungen. Weinproben im Außenbereich sind nur unter strengsten Auflagen erlaubt. Verkostungen sind zudem nur möglich, wenn die Kunden einen negativen Coronatest vorlegen können. Abhol-, Liefer- und Bringdienste sowie der Straßenverkauf (ohne Alkoholausschank) und Ab-Hof-Verkauf sind aber weiterhin möglich. Für sie gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen, insbesondere das Abstandsgebot und die Maskenpflicht.

Zum Newsletter Weinmarketing 22. März 2021

Gefährdungsbeurteilung

Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung im Sinne des SARS -CoV2- Arbeitsschutzstandards. Branche: Gastgewerbe. Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 ArbSchG im pdf-download (08.02.2021 Quelle: BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe)


Hilfsprogramme

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Förderdatenbank --- Auf der Internetseite des BMWi sind unter diesem Link alle Förderprogramme und hierzu notwendige Informationen aufgelistet, die den aufgrund der Corona‑Pandemie geschädigten Unternehmen im Bedarfsfall bereitstehen. Dabei sind sowohl die Förderprogramme des Bundes als auch der Länder abrufbar.
  • Landwirtschaftliche Rentenbank- Liquiditätssicherungsprogramm: Antragsberechtigt sind: Unternehmen der Landwirtschaft, einschließlich Wein‑ und Gartenbau, die aufgrund der Ausbreitung des Corona‑Virus Liquiditätsbedarf haben. Bei Antragstellung ist die Betroffenheit zu erläutern. Weitere Informationen

Jobbörsen

1. Der Bundesverband der Maschinenringe e. V. startet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die Online-Plattform www.daslandhilft.de. Die Plattform stellt den Kontakt zwischen Landwirten und Bürgerinnen und Bürgern her, deren bisheriger Erwerb aufgrund der Corona-Krise weggefallen ist, um sie für Pflanz- und Erntearbeiten in der Landwirtschaft zu vermitteln. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

2.  Auch der Gesamtverband der deutschen land- und forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände e.V. unterstützt vom Deutschen Bauernverband und der landwirtschaftlichen Rentenbank betreibt eine Stellenbörse für Saisonkräfte.

3. Saisonarbeitskräfte via Bauernverband: Mehr Informationen