Klima & Witterung

Weinbau 

Klima und Witterung


Klimatische Anforderung

 

Dies sind die klimatischen Mindestanforderungen der Rebe:

  •     1.300 Stunden Sonnenschein pro Jahr
  •     eine Durchschnittstemperatur von mindestens 15° Celsius während der Rebblüte und
  •     18° Celsius während der Vegetationszeit
  •     jährliche Niederschläge von mindestens 400 bis 500 mm

Verändert der Klimawandel den Weinbau in Deutschland?

Der Klimawandel stellt die deutschen Winzer in jedem Jahr mit anderen extremen Witterungsbedingungen vor neue Herausforderungen. So fiel beispielsweise 2006 die Eisweinernte wegen des übermäßig milden Klimas aus und 2007 begann die Rebblüte so früh wie noch nie. Insgesamt gesehen profitieren die deutschen Winzer hier am nördlichen Ende des Weltweinbaus jedoch von den gestiegenen Durchschnittstemperaturen der letzten Jahre, sofern sich Ausnahmen wie der trockene Sommer in 2003 nicht regelmäßig einstellen. Die Gefahr, dass die spätreifen Rebsorten nicht die optimale Reife erlange, besteht schon lange nicht mehr. Mit ihren traditionellen Rebsorten sind die deutschen Erzeuger damit auch für die nähere Zukunft noch gut aufgestellt.

20071122_01_08_045_A4.jpg
_MG_7850.jpg
20071119_MITTELRHEIN-0112.jpg
20071115_01_09_108_A4.jpg