Sachsen

In den Anbaugebieten 

Sachsen

Spezialitäten und Raritäten

Sachsen ist das nordöstlichste und eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Erst bei Dresden, am 51. Grad nördlicher Breite, beginnen die Weinberge. weiterlesen


Schönste Weinsicht 2012

Blick auf Belvedere

Im Radebeuler Stadtteil Niederlößnitz liegt Schloss Wackerbarth, von Weinbergen umgeben. Am rechten Elbufer, vor den Toren Dresdens, ließ sich Reichsgraf Christoph August von Wackerbarth, Generalfeldmarschall und Kabinettsminister unter dem sächsischen Kurfürsten August dem Starken, um 1730 das Barockensemble als Alterssitz errichten und nannte es „Wackerbarths Ruh“. Von der „Schönsten Weinsicht 2012“ bietet sich ein herrlicher Blick auf das einzigartige Ensemble aus Lusthäuschen „Belvedere“, barocker Gartenanlage und Schloss Wackerbarth inmitten der lieblichen Landschaft des sächsischen Elbtals.                            

Weitere Informationen
Wein-Wandern

Sachsen - Weinwanderweg

An dieser Stelle auch nur oberflächlich über die kulturelle Bedeutung Dresdens mit seiner reichen Geschichte und seinen vielen unsagbar kostbaren Kunstschätzen berichten zu wollen, würde sicher den Rahmen nicht allein dieser Beschreibung sprengen.

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Staatsweingut Schloss Wackerbarth

Erlesen sächsisch - das war auf Schloss Wackerbarth schon immer Lebensmotto. Das beginnt mit dem Erbauer Generalfeldmarschall und Reichsgraf Christoph August von Wackerbarth und endet längst nicht beim jetzigen Erlebnisweingut.

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Hoflößnitz

Dies ist wahrlich die Wiege des sächsischen Weinbaus: Auf dem Weingut Hoflößnitz feierten die sächsischen Kurfürsten ihre Weinlese, und hier wurde die berühmte Sachsenkeule erfunden - und hier ist eine 600-jährige Weinbautradition zuhause.                                         

Weitere Informationen