Rheinhessen

In den Anbaugebieten 

Rheinhessen

Großes Weinland mit vielen Entdeckungen

Tausend sanfte Hügel. Und Reben, so weit das Auge reicht – das ist Rheinhessen, Deutschlands größtes Weinanbaugebiet. weiterlesen


Die schönsten Weinsichten

Blick vom Brudersberg

Vom Brudersberg aus haben Sie bei schönem Wetter eine optimale Fernsicht ins Hessische Ried bis hin nach Frankfurt (Blickrichtung Osten), weiter bis zum Taunus mit dem Großen Feldberg (Blickrichtung Nordosten) und in Blickrichtung Südosten zur Rheinbiegung bei Oppenheim bis zum Odenwald mit dem Melibokus.

Weitere Informationen
Wein-Wandern

Rheinhessen - Bänkelches-Route

Beim Wandern ist eigentlich der Weg das Ziel, das gilt ganz besonders für Rundwanderwege. Bei der Rheinhessischen Bänkelches-Route jedenfalls hat am Ende niemand den Eindruck, einfach nur im Kreis gelaufen zu sein - zu reichhaltig ist die Fülle der auf den gut 8 Kilometern gesammelten Eindrücke.                                        

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Wasems Kloster Engelthal

Neues Leben in alte Mauern zu bringen, war das Ziel des Ingelheimer Weinguts Julius Wasem. Dazu ließ die Winzerfamilie die denkmalgeschützten Reste des Zisterzienserinnenklosters Engelthal sanieren. 

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Kupferbergterrasse

Prickelnder Sektgenuss hat in Mainz eine lange Tradition.60 Keller in sieben Etagen unter der Erde nennt die ehemalige Kupferberg Sektkellerei auf dem Mainzer Kästrich ihr Eigen. Damit sind sie die tiefstgeschichteten Sektkeller der Welt.

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Niersteiner Glöck

Die "Glöck" zählt zu den berühmten Lagen des Roten Hanges und ist darüber hinaus die älteste Weinbergslage Deutschlands. Dies belegt eine Schenkungsurkunde aus dem Jahr 742. 

Weitere Informationen
Höhepunkte der Weinkultur

Liebfrauenstift-Kirchenstück

Worms ist Weinstadt seit die Römer an den Rhein kamen. Im Mittelalter lobt das Nibelungenlied den guten Wein am burgundischen Königshof in Worms.Die Vorliebe für diese Weine übertrug sich in den folgenden Jahrhunderten auf alle geistlichen und weltlichen Regenten in Worms.

Weitere Informationen