Details

Auszeichnungen

Mundus Vini Biofach 2017: Weingut Schwarztrauber mit bester Kollektion

17.02.2017

Bereits zum dritten Mal stellte das Weingut Schwarztrauber aus der Pfalz die beste deutsche Weinkollektion beim Weinpreis Mundus Vini Biofach. Die Gewinner des 2017er Wettbewerbs wurden am 16. Februar 2017 in Nürnberg auf der Fachmesse „Biofach“ ausgezeichnet.


Bereits zum achten Mal hatten der Große Internationale Weinpreis MUNDUS VINI und die Weltleitmesse BIOFACH zum Großen Internationalen Bioweinpreis MUNDUS VINI BIOFACH eingeladen. 505 Bio-Weine wurden dafür im Meininger Verlag in Neustadt an der Weinstraße verkostet, die besten 202 Weine mit den Medaillen Silber, Gold oder gar Großes Gold prämiert.

Lediglich viermal wurde die höchste Auszeichnung Großes Gold von den 50 Juroren vergeben, zwei davon gehen an deutsche Winzer. Über diese Auszeichnung freuen sich das im Anbaugebiet Pfalz liegende Weingut Fitz-Ritter (Bad Dürkheim) für ihr 2015 Ungsteiner Herrenberg Riesling Großes Gewächs sowie aus Württemberg das Weingut Fürst Hohenlohe Oehringen für deren 2013 Verrenberger Riesling Trockenbeerenauslese.

Den inoffiziellen Länder-Vergleich hinsichtlich der Anzahl der erzielten Medaillen gewannen 2017 die deutschen Biowinzer, gefolgt von Italien und Spanien. Insgesamt 87 von 162 eingereichten deutschen Bio-Weinen wurden mit einer Medaille ausgezeichnet. Mit 36 Auszeichnungen lagen die Pfälzer Erzeuger dieses Jahr deutlich vor den Kollegen aus Württemberg (14), Franken (11) und Rheinhessen (10).

Unter den deutschen Bioweinen stellte das pfälzische Weingut Schwarztrauber aus Neustadt-Mußbach mit neun Medaillen in diesem Jahr erneut die beste Kollektion.

Alle prämierten Weine finden Sie unter www.mundusvini-biofach.de

Großes Gold, die Höchstauszeichnung des Bioweinpreises, ging auch an das Weingut Fitz-Ritter aus Bad Dürkheim/Pfalz. Foto: Nürnberg Messe