Details

Auszeichnungen

Falstaff Wein Trophy 2016 in Essen vergeben

29.02.2016

In den drei Kategorien »Winzer des Jahres«, »Newcomer des Jahres« und »Sommelier des Jahres« hob die Falstaff-Jury mit Theresa Breuer, Victoria Lergenmüller und Nina Mann gleich drei Frauen auf das Siegerpodest. Ernie Loosen wurde als erster »Weinbotschafter des Jahres« ausgezeichnet.


Peter Jakob Kühn, der bereits im Falstaff Weinguide 2016 mit der besten Kollektion ausgezeichnet wurde, durfte sich bei der Falstaff Wein Trophy über die Auszeichnung für sein »Lebenswerk« freuen. Erstmals in der Geschichte der Falstaff Wein Trophy wurde auch der Titel »Weinbotschafter des Jahres« vergeben.
Wie in den Vorjahren bot das Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig auch 2016 den würdigen Rahmen für die – so Falstaff - »Oscar-Nacht« der Weinszene. Moderiert wurde die Preisverleihung von Falstaff-Herausgeber Christoph Teuner. Anschließend waren die Gäste zu einem »Nominees Dinner« geladen. Zur »Winzerin des Jahres« wurde in diesem Jahr Theresa Breuer gekürt. Die heute 31-Jährige aus dem Rheingau trat 2004 das Erbe ihres überraschend verstorbenen Vaters an und hat dafür gesorgt, dass das Weingut Georg Breuer auch 2016 unverändert für einen puristischen Weinstil steht. Victoria Lergenmüller vom Weingut Sankt Annaberg aus der Pfalz ist mit 24 Jahren zur »Newcomerin des Jahres« gekürt worden. Sie sorgt vor allem mit ihren markanten Rieslingen für Aufsehen. »Sommelière des Jahres« ist Nina Mann, die ab März in Christian Baus Restaurant „Victor´s Fine Dining“ in Perl-Nennig (Weinbaugebiet Mosel) den Weinservice leiten wird.

www.falstaff.de

 

 


Zurück