Buchtipps

Aktuelles 

Buchtipps

Die 33 häufigsten Rebsorten in Deutschland; Buchcover 01

Die 33 häufigsten Rebsorten in Deutschland

 

Von Acolon, Bacchus ... bis ... Trollinger und Weißburgunder heißt es im Untertitel des 128 Seiten starken Buches, das von Autor Hartmut Keil vor allem als „Nachschlagewerk für alle am Kulturgut Wein interessierte Menschen gedacht“ ist. 

Die Weinbergslandschaft verändert sich, etwa hinsichtlich der angebauten Rebsorten. Auch dies zeigt das vorliegende Buch (www.33rebsorten.de.vu).

Interessanterweise sind darin unter den 33 wichtigsten Rebsorten in Deutschland einige zu finden, die vor 10 oder 20 Jahren erstmals angepflanzt wurden.

So vermittelt das Buch eine Momentaufnahme, mit alten Bekannten wie Müller-Thurgau und Riesling oder Dornfelder und Spätburgunder, aber auch mit weithin unbekannten Akteuren.

Sie heißen beispielsweise Acolon, Domina oder Cabernet Mitos und haben den Sprung in die Liste der 33 am häufigsten angebauten Sorten geschafft.

Die alphabetisch sortierten Rebsortenporträts verraten mit jeweils einem Diagramm, wie sich die Popularität der Sorte über das letzte Jahrzehnt entwickelt hat. Mal geht die Kurve steil nach oben, beispielsweise bei den ursprünglich französischen Sorten Cabernet-Sauvignon, Chardonnay, Merlot und Sauvignon Blanc, mal zeigt sie stetig nach unten, beispielsweise bei früher populären  Neuzüchtungen (Bacchus, Faber, Huxel,  Morio, Ortega) und es ist absehbar, dass manche bei einer Neuauflage des Buches in ein paar Jahren nicht mehr vertreten sein werden.

Buchautor Hartmut Keil ist Hobbywinzer und in Rheinhessen zu Hause und er beschreibt die laut Statistischem Bundesamt am häufigsten angebauten Rebsorten en Detail vor allem aus dem Blickwinkel eines Rebsortenkundlers/Ampelografen. Das gelungene und reichlich eingesetzte Bildmaterial lieferte ein Rebveredlungsbetrieb von der Hessischen Bergstraße. Intensiv widmet sich Keil auch den verwandtschaftlichen Beziehungen unter den Rebsorten, nicht nur den Züchtungseltern, sondern auch der (Ur-)Großelterngeneration. So zeigt sich, dass selbst Riesling und Regent oder Silvaner und Bacchus verwandt sind. Auch das typische Geschmacksbild jeder Rebsorte wird beschrieben, Hinweise auf passende Speisen gibt es jedoch nicht.

 

Hartmut Keil ,  Die 33 häufigsten Rebsorten in Deutschland
Verlag Regionalkultur , Ubstadt-Weiher , 2012 ,  www.verlag-regionalkultur.de
0,00  x  0,00  cm,  128 Seiten
ISBN: 978-3-89735-740-2
12,90  €
Link: www.33rebsorten.de.vu

Die neue Mosel

Wolfgang Faßbender wirft einen überraschenden und innovativen Blick auf das Weinanbaugebiet Mosel. Wer die Mosel mit verstaubten Etiketten und schlechter Küche assoziiert, wird in diesem Buch eines Besseren belehrt. Faßbender, seit vielen Jahren freier Wein- und Gastronomiejournalist, erweist sich... weiterlesen

Das Große Baden-Württemberg Weinbuch

Ein gewichtiger, beinahe zwei Kilogramm schwerer Bildband im fast quadratischen Format 28,5 x 31cm, gut 300 Buchseiten und dem passenden Titel „Das Große Baden-Württemberg Weinbuch“ stellt alle Weinregionen und vor allem aber 111 Weingüter, Winzer- und Weingärtnergenossenschaften aus... weiterlesen

Korkenzieher im Gepäck

Dr. Katarina Sieh-Burens, Frankfurt, stellt in „Korkenzieher im Gepäck“ sieben Persönlichkeiten aus der Politik vor, die seit dem 18. Jahrhundert einen besonderen Bezug zu deutschem Wein hatten. Bei ihren akribischen Recherchen stellte die Autorin fest, dass es reichlich Veröffentlichungen (und... weiterlesen

Weinkompass Rheinhessen. Die 50 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken

In Rheinhessen gibt es rund 250 Straußwirtschaften bzw. Gutsschänken. Bei dieser Vielfalt ist Orientierung wichtig: Wo ist der Wein besonders gut? Wo gibt es eine etwas ausgefallenere Speisekarte? Wo sitzt man draußen besonders schön oder hat eine tolle Aussicht? Für die 3. Auflage des Weinkompass... weiterlesen

Die Badische Weinstraße

Der in Südbaden wohnhafte Autor Franz Hilger stellt in einer vierten, erweiterten und neu gestalteten Auflage die aktuell 500 Kilometer lange Badische Weinstraße mit ihren Weinanbauregionen, Landschaften, Sehenswürdigkeiten und weiteren Besonderheiten vor.
Nach ihrer letzten Erweiterung vor drei... weiterlesen

Blühende Vielfalt im Weinberg

Durch veränderte Arbeits- und Anbaumethoden und den Klimawandel schwindet die Artenvielfalt der Pflanzen im Weinberg. Armin R. Gemmrich will diese Vielfalt erhalten und dokumentieren. Der promovierte Biologe war bis 2009 Weinbauprofessor an der Hochschule Heilbronn, wo er heute das Deutsche Institut... weiterlesen

Kulturgut Rebe und Wein

25 Fachbeiträge von 35 Autoren beleuchten das Kulturgut Rebe und Wein in einer bisher noch nicht dagewesenen Breite. Das im Herbst erscheinende Sachbuch basiert auf einer populärwissenschaftlichen Vorlesungsreihe der Universität Mainz.  In diesem Sachbuch für Weininteressierte, das hervorgegangen... weiterlesen

Vom harten Hengst zum feurigen Riesling – Spurenlese am Mittelrhein

Dr. Rudolf Nickenig, Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes und Chefredakteur der Fachzeitschrift „Der Deutsche Weinbau", präsentierte auf dem Rheinland-Pfalz-Podium der Frankfurter Buchmesse sein Buch „Vom harten Hengst zum feurigen Riesling – Spurenlese am Mittelrhein“. Der Mittelrhein ist... weiterlesen

Die 33 häufigsten Rebsorten in Deutschland

Von Acolon, Bacchus ... bis ... Trollinger und Weißburgunder heißt es im Untertitel des 128 Seiten starken Buches, das von Autor Hartmut Keil vor allem als „Nachschlagewerk für alle am Kulturgut Wein interessierte Menschen gedacht“ ist.  Die Weinbergslandschaft verändert sich, etwa hinsichtlich der... weiterlesen

Württemberger Weinlese

Stuttgart zählt zu den wenigen Großstädten weltweit, die über eine nennenswerte Weinbaufläche verfügen. Und die Weinszene in der Autostadt und im Umland boomt, wie der vorliegende Bildband zeigt und erzählt. Die Autorin, Kathrin Haasis, porträtiert rund 50 Winzer und Weingärtnergenossenschaften... weiterlesen

Wilhelm Busch und der Wein

Ein Geschenkbändchen für literarisch interessierte Weinfreunde ist das Büchlein „Wilhelm Busch und der Wein“. Zum Preis eines soliden Weins erhältlich, kann darin am besten bei einem Glas Wein geblättert und geschmunzelt werden.  Das muss kein Rotwein sein, wenngleich der bekannteste Weinreim... weiterlesen

Wo König Riesling Hof hält

Zur Frankfurter Buchmesse erschien ein Wegbegleiter von Michael H. Schmitt zu den schönsten Weinlagen der Saar. Herzstück des fast 300 Seiten starken Buches sind die Porträts von 44 Weinbaubetrieben an der Saar.  Bevor der Autor Michael H. Schmitt, Werbefotograf und Journalist aus Saarbrücken, die... weiterlesen